1. Österreichisches Krebsforum

Medizinisches, Sonstiges => Übergewicht, Allgemein => News => Thema gestartet von: hilde am 06. Juli 2008, 12:21

Titel: Fettabbau: Sport schlägt Kalorienzählen
Beitrag von: hilde am 06. Juli 2008, 12:21

Im Vergleich zwischen Weight-Watchers-Diät und Fitnessstudio schneidet der sportliche Ansatz zum Abnehmen
besser ab: Die Bewegung schont Muskelmasse.

Im Fitnesstudio schmilzt mehr Fett als beim Kaloriensparen

Wissenschaftler der Universität von Missouri untersuchten die Diäterfolge, die 43 weibliche Abnehmwillige mit dem bekannten kommerziellen Programm von Weight Watchers oder mit regelmäßigem Training im Fitnessstudio erzielten. Sie beobachteten im Untersuchungszeitraum von zwölf Wochen unter Alltagsbedingungen den Gewichtsverlust und die Veränderungen des Körperfettanteils.

Mit dem Weight-Watchers-Programm, das ganz darauf setzt, einen bestimmten Kalorienplan genau einzuhalten, verloren die Teilnehmerinnen in drei Monaten fünf Prozent ihres Ausgangsgewichts. Die Fitnessgruppe, die sich beim Essen keine Einschränkung auferlegte, nahm zunächst nur unwesentlich ab. Allerdings war sie trotzdem im Vorteil: Die Teilnehmer verloren im Gegensatz zur Diätgruppe ausschließlich Fett, aber kein Muskelgewebe.

Kaloriensparen ohne Sport geht an die Muskeln

Studienleiter Steve Ball sagt dazu: „Mit der Diät ohne Bewegungsprogramm ging mehr Muskelmasse verloren, als wir erwartet hatten. Der Körperfettanteil stieg dadurch im Verhältnis. Das wirkt sich negativ auf den Stoffwechsel aus, da Muskeln mehr Energie verbrauchen.“

Die Wissenschaftler untersuchten auch, wie sich das Bauchfett der Probandinnen veränderte. Der Speckring in der Körpermitte gilt seit einiger Zeit als tauglichster Indikator für ein Gesundheitsrisiko durch Übergewicht. Dabei lag die Sportgruppe eindeutig im Vorteil. Studienleiter Steve Ball sieht im Effekt auf das Bauchfett den Grund, dass körperliche Aktivität vor Herzkreislauferkrankungen bewahrt, selbst wenn der Sportler weit über dem Idealgewicht liegt.

Durchhalten dank Gruppenerlebnis

Einen deutlichen Vorteil des Weight-Watchers-Programms gegenüber dem individuellen Fitnesstraining stellte Steve Ball allerdings fest: Die Teilnehmer der gruppenorientierten Diät blieben besser bei der Stange als die sportlichen Einzelkämpfer, von denen viele auf halbem Weg aufgaben. Diese Erfahrung bestätigte frühere Beobachtungen, dass vor allem Frauen ein Sportprogramm im Fitnessstudio bald wieder abbrechen, wenn sie dort nur zum Abnehmen hingehen und keine Unterstützung einer Gruppe erhalten.

Die Vergleichsstudie ist im „Journal of Exercise Physiology“ erschienen.

Url: http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/news/fettabbau-sport-schlaegt-kalorienzaehlen_aid_315641.html