1. Österreichisches Krebsforum

Medizinisches, Sonstiges => Behindert, Allgemein => Austausch untereinander => Thema gestartet von: admin am 05. Mai 2013, 16:24

Titel: Berufserkrankung - Behindert - AUVA, ff.
Beitrag von: admin am 05. Mai 2013, 16:24



Ohne Gewähr!


Bei einer Berufserkrankung, z. B. Krebs,

ist eine sofortige Meldung - am besten durch den Arzt (er ist verpflichtet dazu) - an die Vers. Anstalt zu senden.

Bei Selbständige ist das die AUVA.


Stimmt z. B. die AUVA dem Ansuchen um Anerkennung als Berufserkrankung nicht zu,

kann kostenlos ein "Anerkennungs-Verfahren" (z. B. spez. Rente)

beim Arbeits- und Sozialgericht eingeleitet werden.


Hinweis:


Der Zeitpunkt der Erkrankung, z. B. die Entstehung des Krebses bis zum Erkennen, kann viele Jahre auseinander sein.
So gibt es eine Studie, die bei Harnblasenkrebs dabei von durchschnittlich 18 Jahren spricht! Siehe http://www.krebsforum.at/index.php?board=20.0


Siehe auch: http://www.krebsforum.at/index.php?topic=6370.msg15647#msg15647

Titel: AUVA - Welche Aufgaben, welche Einrichtungen?
Beitrag von: admin am 05. Mai 2013, 17:07




Ohne Gewähr!


AUFGABEN UND EINRICHTUNGEN
DER ALLGEMEINEN UNFALLVERSICHERUNGSANSTALT (AUVA)



http://esv-sva.sozvers.at/mediaDB/730651_MMDB127772_ZVA%20195%20Selbst%C3%A4ndige.pdf