Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1




JEDE Person kann beim Magistrat/bei der BH anzeigen, AUCH anonym!


Telefonisch, Email, Brief, persönlich.


Wir empfehlen per EMAIL, egal welcher Absender verwendet wird.


In Einzelfällen nehmen auch wir Anzeigen - laut unserer Vorlage - zur Weiterleitung per Email entgegen.



2
Bitte nicht nur Vergehen gegen den Nichtraucherschutz anzeigen, sondern alle, sicherlich knapp 10 Vergehen!

Adresse, Datum des Besuchs, Uhrzeit ca.:
Eingangs-Kennzeichnung? Wenn ja, welche (R oder/und NR?):
HINFÄLLIG: Eingangs-Kennzeichnung mit falschem Text, z.B. „Rauchfreier Bereich im Lokal“ (RBIL)? Ja/Nein:
Eingangs-Kennzeichnung unauffällig (vergilbt, zerrissen, im „Dackelblick“)? Ja/Nein:
HINFÄLLIG: Zusatz-Eingangs-Kennzeichnung bei R+NR: Ist 1. Raum R oder NR?  Ja/Nein:
HINFÄLLIG: Im Lokal Kennzeichnungen R oder NR von jedem Platz aus gut ersichtlich? Ja/Nein:
HINFÄLLIG: Wichtig! Anzahl der Raucher, die gerade tabakhaltige Zigaretten rauchen!
HINFÄLLIG: Nichtraucher, insgesamt: ca.
HINFÄLLIG: Aschenbecher, insgesamt: ca.
HINFÄLLIG: Anzahl der Räume:
HINFÄLLIG: Lokalgröße über 50 qm: Ja/Nein?
HINFÄLLIG: Trenntüre von Raucher-/Nichtraucherraum „ständig“ und dicht geschlossen? Ja/Nein:
HINFÄLLIG: Trenntüre beidseitig richtig gekennzeichnet (R bzw. NR)? Ja/Nein:
HINFÄLLIG: NichtRRaum dem Raucherraum untergeordnet (Theke, Platzzahl, Fenster, Einrichtung ff.)? Ja/Nein:
Vor dem Eingang kompl. Speisekarte (§ 6 Abs. 4 PrAG.-Preisauszeichnungsgesetz)? Ja/Nein:
Speisekarte: Zwei besonders gekennzeichnete Jugendgetränke (PrAG) angeführt? Ja/Nein:
Küchenpersonal mit Kopfbedeckung (auch bei Würstl-/Kebapständen ff.), Ja/Nein:
Allergen-Hinweise in Speisekarte, oder separat, Ja/Nein:
Schanigarten: 1) „Ruheschild da? 2) Rest-Gehsteigbreite? 3) Hydrant etc. ff. frei zugängig?
HINFÄLLIG: NEU: Anzeige in EKZ, wenn RRaum über 50 qm, und NRRaum/NRBereich NICHT gleich anschließend ist!
Im Internet angeführt: Impressum mit Firmenbuchnummer, zuständ. Gericht, Behörde gem. ECG (E-Commerce Gesetz), WKO Mitgl. Nr., Firmeninfo gem. §5,Abs. 1  Ja/Nein?
HINFÄLLIG: Wettbüros sind gem. TG. und höchstger. Judikatur Räume eines öffentlichen Ortes = absolutes Rauchverbot.
Weitere Beschreibungen/Zusatzinfos zu Beanstandungen: ……
Direkte Anzeigen unter Cc auch an info@krebspatienten.at und ombudsstelle.nrs@bmgf.gv.at an zuständige Magistrate bzw. Bez. Hauptmannschaften! Emailadresse von info@krebspatienten.at anfordern.
Mitteilung an BEHÖRDE: Falls eine andere Behörde zuständig ist, bitte gleich weiterleiten. Danke!
HINFÄLLIG: Alle Lokale etc. können anzeigt werden? Siehe:
http://www.rauchsheriff.at/rauchfrei/index.php?topic=570.msg2202#msg2202 (unten)
HINFÄLLIG: Fantasie – Kennzeichnungen? Hinweise: Es muss eindeutig Nichtraucherschutz/Rauchverbot vermerkt sein.
Meldungen bitte möglichst mit Namen/Adresse. – Unsere Weiterleitung an Magistrat/BH. ist IMMER anonym.
BITTE jetzt VIELE verschiedene Lokale anzeigen, speziell im gleichen Ort/gleichen Bezirk (rund 50 % halten den gesetzl. Nichtraucherschutz nicht ein!). Informationen unter: www.rauchsheriff.at  ,  www.krebsforum.at
Denkmalschutz! Selbst wenn, aber bei über 80 qm ohne Abtrennung hat ALLES rauchfrei zu sein! Kontrolle ggf. hier: http://www.bda.at/downloads
NEU: BITTE bei Anzeigen dezitiert am Schluss erwähnen: Ich verlange bei diesem Wirt eine Zuverlässigkeits-Überprüfung, auf Grund der vorsätzlichen, andauernden Gesetzesübertretungen im Gesundheitsbereich ..... und somit Einleitung der Entziehung der Konzession.
Seit 1.1.16 Behindertengerechter Zugang zum Nichtraucherraum: Ja/Nein:
Seit 1.1.16 Belegerteilungspflicht, unaufgeforderte Übergabe des Kassazettels, sonst auch Meldung an das Finanzamt.






Somit ist nur zu beachten/zu kontrollieren/für die Anzeige wichtig:

Name, Adresse, Datum, Uhrzeit ca.:
Eingangs-Kennzeichnung? Wenn ja, welche (R oder/und NR?):
Eingangs-Kennzeichnung unauffällig (vergilbt, zerrissen, im „Dackelblick“ am Boden)? Ja/Nein:
Vor dem Eingang kompl. Speisekarte (§ 6 Abs. 4 PrAG.-Preisauszeichnungsgesetz)? Ja/Nein:
Speisekarte: Zwei besonders gekennzeichnete Jugendgetränke (PrAG) angeführt? Ja/Nein:
Küchenpersonal mit Kopfbedeckung (auch bei Würstl-/Kebapständen ff.), Ja/Nein:
Allergen-Hinweise in Speisekarte, oder separat, Ja/Nein:
Schanigarten: 1) „Ruheschild da? 2) Rest-Gehsteigbreite? 3) Hydrant etc. ff. frei zugängig?
Im Internet angeführt: Impressum mit Firmenbuchnummer, zuständ. Gericht, Behörde gem. ECG (E-Commerce Gesetz), WKO Mitgl. Nr., Firmeninfo gem. §5,Abs. 1  Ja/Nein?
Weitere Beschreibungen/Zusatzinfos zu Beanstandungen: ……
Direkte Anzeigen unter Cc auch an info@krebspatienten.at und ombudsstelle.nrs@bmgf.gv.at an zuständige Magistrate bzw. Bez. Hauptmannschaften! Emailadresse von info@krebspatienten.at anfordern.
Mitteilung an BEHÖRDE: Falls eine andere Behörde zuständig ist, bitte gleich weiterleiten. Danke!
Meldungen bitte möglichst mit Namen/Adresse. – Unsere Weiterleitung an Magistrat/BH. ist IMMER anonym.
BITTE jetzt VIELE verschiedene Lokale anzeigen, speziell im gleichen Ort/gleichen Bezirk (rund 50 % halten den gesetzl. Nichtraucherschutz nicht ein!). Informationen unter: www.rauchsheriff.at  ,  www.krebsforum.at
NEU: BITTE bei Anzeigen dezitiert am Schluss erwähnen: Ich verlange bei diesem Wirt eine Zuverlässigkeits-Überprüfung, auf Grund der vorsätzlichen, andauernden Gesetzesübertretungen im Gesundheitsbereich ..... und somit Einleitung der Entziehung der Konzession.
Seit 1.1.16 Behindertengerechter Zugang zum Nichtraucherraum: Ja/Nein:
Seit 1.1.16 Belegerteilungspflicht, unaufgeforderte Übergabe des Kassazettels, sonst auch Meldung an das Finanzamt.

Rückfragen an: info @ krebspatienten.at
3
Rauchen: 3 von 3 (siehe auch Hauptseite ganz oben! / Anzeigen NEU, aber .....
« Letzter Beitrag von admin am 06. November 2019, 12:11 »


Unsere Hinweise für eine Anzeige sind alle "ohne Gewähr".

Sollte man textlich etwas ändern, bitte ein Email an  info@krebspatienten.at


Übrigens:

Die Wirte in ganz Österreich müssen jetzt nicht ein rotes Pickerl aufkleben,

es genügt, alle Pickerln etc. zu entfernen,

und dann eine eindeutige Kennzeichnung,

dass man ein Nichtraucherlokal betritt.
4
Rauchen: 3 von 3 (siehe auch Hauptseite ganz oben! / KEIN Nichtraucherschutz? Wo anzeigen?
« Letzter Beitrag von admin am 04. November 2019, 22:57 »



Anzeigen kann man bei Magistrat/Bezirkshauptmannschaft des Angezeigten persönlich, telefonisch, per Brief oder per Email.

ZUSÄTZLICHE Emailadressen unter Cc angeben: ombudsstelle.nrs@bmgf.gv.at; info@krebspatienten.at


Alle Emailadressen der bundesweiten Behörden senden wir auf Emailanfrage zu.

info@krebspatienten.at , Betr.: Emailadressen



5
Rauchen: 3 von 3 (siehe auch Hauptseite ganz oben! / KEIN Nichtraucherschutz? Wie ANZEIGE?
« Letzter Beitrag von admin am 04. November 2019, 22:47 »
37, geändert 6.11.19


Vorlage für Anzeigen wegen Nichteinhaltung des Nichtraucherschutzes,

zu richten an örtliches Magistrat bzw. die Bezirkshauptmannschaft:



Betreff: Anzeige bzw. Meldung als Offizialmaxime - Verstoß gegen das Tabakgesetz (Postleitzahl, Ort, Lokal)


Ich bringe Ihnen zur Kenntnis, dass das Gastronomieunternehmen XY, in XY, gegen das Tabakgesetz verstößt. Meine Beobachtung machte ich in den letzten Tagen. An den genauen Tattag und die Tatzeit kann ich mich nicht mehr erinnern.
Beim Eingang fehlt jeglicher Hinweis wie Rauchen verboten bzw. Nichtraucherlokal bzw. das rote Piktogramm laut BGBL.
Im Lokal wird geraucht (XY Raucher).
Somit liegen Verstöße gegen das Tabakgesetzes vor.

Eine weitere Zeugenaussage von mir ist nicht notwendig.
Die Behörde hat aufgrund dieser Meldung den Sachverhalt selbst vor Ort zeitnah gemäß der Offizialmaxime zu erheben und gegebenenfalls ein Straferkenntnis umgehend auszustellen. Ich bin in Bezug auf das Tabakgesetz gut informiert und es muss daher von einem ausreichenden Tatsachensubstrat für ein gesetzlich zwingendes Handeln der Behörde ausgegangen werden.

Ich untersage der Behörde eine Weitergabe des Inhaltes dieser Eingabe (ggf. auch meiner Personalien) an das beschuldigte Unternehmen, an die Gerichte oder sonstige Dritte, da dies für die Verfolgung des Verwaltungsstraftatbestandes nicht erforderlich ist. Eine Zuwiderhandlung wird von mir strafrechtlich und zivilrechtlich geahndet.

Ich verlange bei diesem Wirt eine Zuverlässigkeits-Überprüfung, auf Grund der vorsätzlichen, andauernden Gesetzesübertretungen im Gesundheitsbereich ..... und somit Einleitung der Entziehung der Konzession.

Bei Nichtverbesserung binnen 3 Wochen folgt nächste Anzeige, sowie ergehen Meldungen an Politiker, Ministerien, Presse usw.
[/b]
6
787-16.10


FLUORCHINOLONE STOPP!


"Jammern" hilft nichts und niemanden!


Information wird wenig besser. Viel mehr Anzeigen braucht es!


Aber in der Praxis werden sie weiterhin "rücksichtslos" verschrieben.
7
GESCHÄDIGTE berichten / ORF III am 14.10.19, Betroffene, Stellungnahmen - Es ist ......
« Letzter Beitrag von admin am 14. Oktober 2019, 19:21 »

HIER nachfolgend einige Beiträge von Betroffenen:


Es hat mein Misstrauen in die Schulmedizin nachhaltig bestätigt. Dadurch hat sich auch generell der Kontakt zu Menschen verändert und zum Arzt bekommt man mich kaum noch.


Es hat mich den Ärzten gegenüber misstrauischer gemacht und mich gelehrt das nichts selbstverständlich ist. Wie oft war ich früher genervt weil ich durch den Regen heim laufen musste. Am Anfang von Flox hätte ich alles darum gegeben einmal durch den Regen laufen zu können. Mir wurde bewusst das sich das Leben innerhalb eines Sekundebruchteils komplett verändern kann. Sei es durch eine falsche Entscheidung oder auch Einflüsse die man nicht voraussehen kann.


Kurz u knapp: abgesehen von jahrelanger Verzweiflung , eine enorme seelische Reifung. Vergebung, Reflektion, Liebe, Verständnis und Intelligenz. Enorm viel Vorsicht der Welt, Wirtschaft u den Gesetzen gegenüber.


Es hat mir die Seele aufgebrochen und seitdem ein jahrelanger Sturm verebbte, sehe ich klarer. So sehr ich die Unbehelligten, Gesunden beneide - ich bedaure sie auch oft und kann meist nichts mit ihnen und ihrer Begrenztheit anfangen. In mir tobt ein Universum.


ich komme mir vor, als wäre ich von einem anderen Planeten herabgestiegen mit dem irren Schmerzleid u. Zuständen, das kein Gesunder auch nur annähernd sich denken kann.
man ist zum Austicken...


Flox (so nennt man durch Antibiotika (AB.) mit Fluorchinolone (FC.) "vergiftete" Betroffene) hat mir meine Fähigkeit geraubt, mich auch in Zeiten
großer Probleme jeden Tag über irgendetwas total zu freuen. Ich spüre so gut wie keine Freude mehr. Das ist schrecklich, und ich vermisse es so.
Ich empfinde überhaupt alles nur noch lau und dumpf - außer Angst - die ist schrill. Das gehört nicht zu mir und ist dennoch in mir. Scheußlich


Flox hat mir mein Leben zerstört. Alles was Spaß gemacht hat geht nicht mehr. Motorradfahren, Fotografieren, Wandern, Tanzen, Gitarre spielen Singen usw.
Flox hat mir den Job genommen, eine sehr geringe Rente bis zum Lebensende beschert und mir fast alle Lebensfreude genommen. Ich hab Freunde verloren, weil sie mir nicht glauben und vor allem, weil ich mit ihnen nichts mehr unternehmen kann. Flox hat mir 100 GdB und a.G. beschert. Ich habe Angst, vor dem, was noch kommen kann. Nach meiner Teilentfernung des kaputten Dickdarms brauche ich immer ein Klo in der Nähe und bin noch mehr eingeschränkt. Schon einkaufen gehen ist ein gefährliches Abenteuer. Mein Leben macht seit 2013 keinen Spaß mehr. Und es bessert sich null. Das Gefühl für meinen geliebten Mann mehr eine Last zu sein ist sehr schlimm für mich. Bestimmt auch für ihn. Sex ist nicht mehr möglich. Mein Gefühl ist futsch.
Flox hat mir außerdem meinen lieben Bruder genauso aus seinem Leben geworfen.
Flox hat unsere Körper, unsere Psyche, unsere Existenz und unsere Freude am Leben kaputt gemacht.


Wenn ich Etappenweise keine Schmerzen habe, normal sehen kann und an manchen Tagen meine Arbeit als Friseurin ohne Schmerzen schaffe empfinde ich richtiges, tiefgehendes Glück.


Flox hat mir das Leben genommen und vieles von dem, was mich als Menschen ausmacht. Sport, mit Freunden Dinge unternehmen, Gartenarbeit, Aktivurlaub, Fahrradtouren, die Wohnung liebevoll gestalten, Neugier auf das, was die Welt im Großen und Kleinen bietet. Ich mache keine Pläne mehr, sondern kämpfe mich von Tag zu Tag. Ich wollte eine Beziehung aufbauen, Vater werden und eine Wohnung kaufen - alles derzeit nicht denkbar Ich empfinde selten noch Glück, ich weiß nicht, ob wegen der Schmerzen oder ob die FC auch im Gehirn etwas verändert haben. Flox hat mich das Vertrauen in Ärzte, die Aufsichtsbehörden, aber leider (und oft nicht gerechtfertigt) auch in andere Menschen generell verlieren lassen. Ich fühle mich traumatisiert.


Seitdem ich das 2011 bekommen habe, hat sich mein komplettes Leben verändert.
Nichts ist mehr so wie es war und das hält zu sehr großen Teilen bis heute an.


Fluorchinolone sind als RESERVE-Antibiotika eingestuft, sollen also nur dann eingesetzt werden, wenn andere nicht greifen. Ich fand es schon immer unfassbar, dass Cipro &Co. first line in der Praxis verschrieben werden. Was nützen Leitlinien, wenn sie rechtlich nicht bindend sind und kaum ein Arzt da rein schaut. Mein HA wollte mir auch so eine Sch...aufschreiben, was ich abgelehnt habe. Man darf seinen Ärzten nicht vertrauen und muss sich selbst das Wissen aneignen. Warum kommt nicht endlich eine Richtlinie raus, die Verschreibung dieser Gifte verbietet? Ich verstehs nicht, Warnung reicht doch nicht
8





Es hat mir gezeigt, dass ich doch nicht so stark bin, ich hatte davor nicht in meinen Träumen an ein Medikament gedacht was tatsächlich dauerhaft Probleme machen kann, in dem Moment wurde vom Leben in die Höhle getreten, umso länger ich dagegen ankämpfe umso mehr verzweifelte ich bis ich heulend erstmal aufgegeben hatte weil ich nicht wusste wie ich mir selbst helfen kann, dann das fluorchinolone Forum, ich sog praktisch beim lesen den Optimismus raus führte einen Kampf gegen meine psyche und dem vergifteten eigenen Körper
9
GESCHÄDIGTE berichten / Re: ORF III am 14.10.19, Stellungnahmen - Es ist schade ......
« Letzter Beitrag von admin am 14. Oktober 2019, 19:14 »





der Orthopäde nach dem Sehnenriss meinte dass ich etwas unmögliches geschafft habe - eine Sehne nur durch die Kraft
der an ihr befestigten Muskeln zu zerreisen.

Das war Jahre nach der Einnahme und bis ich den Zusammenhang raus bekommen habe hat es wieder Jahre
gedauert in denen ich noch mehrfach Cipro eingenommen habe...
10





habe auch kein Leben mehr...liege..gepeinigst mit Brennschmerzen Harnröhre u. Blase..seit 17 Antib.Infus. u. verpfuschter rektaler OP..kann seither nicht sitzen. Panik..Ängste..irre...Dauerstress..kaum Schlaf möglich
Seiten: [1] 2 3 ... 10