Autor Thema: "BESONDERHEITEN" sollen BESONDERS erwähnt werden-ist die Meinung von euch+  (Gelesen 19202 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 4.450
  • Geschlecht: Männlich
Auf Grund wiederholter Anregungen gibt es jetzt die Möglichkeit,

dass "Besonderheiten" mit der

"Orange"

oder mit der

"Zitrone"

ausgezeichnet werden.


Bitte schreibt mir, wenn ihr meint, das ist "besonders zu erwähnen"!

Dietmar Erlacher

Administrator vom 1. Krebsforum Österreichs
Krebspatienten für Krebspatienten e.V., Obmann

kontakt@krebsforum.at
kontakt@krebspatient.at
« Letzte Änderung: 16. November 2007, 22:35 von admin »

Dietmar E.

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.889
  • Geschlecht: Männlich
Ich weiß schon: Heimvorteil!



Aber die Anregung dazu kam von Vorarlberg!



                             1.  O R A N G E   geht an   S A N D O Z


Gehört Kundl zu Sandoz oder ist es umgekehrt?

Wer hat mehr "Einwohner", Kundl oder Sandoz?

Um das zu wissen muss man Kundler sein, oder bei Sandoz in Kundl arbeiten!


Sandoz ist es gelungen, ein großes Werk kontinuierlich weiter auszubauen.  Und das nicht in

Billigstlohnländern, nein, im schönen Tirol!




Und jetzt wird hiermit überreicht die       O  R  A  N  G  E 


denn der Pharmariese Sandoz hat in Kundl 50 (fünfzig) neue Lehrlinge aufgenommen!!!


Und der Chef von Sandoz Österreich, Ernst Meijnders, sagt:

"Wir können in diesem Jahr 50 jungen Menschen

die Möglichkeit bieten, einen modernen und abwechslungsreichen Beruf

mit besten Zukunftsperspektiven zu erlernen."


Auch Tirols Wirtschaft, die Bildungsabteilung, schätzt sich glücklich mit Sandoz,

denn zum dritten Mal in Folge wurden heuer die Ausbildungsleistungen

mit dem Prädikat "Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb" geehrt.



PS: Obiges war vor 6 Wochen. Und jetzt konnte man lesen: "Sandoz Kundl ehrt engagierte Mitarbeiter",

wobei 63 Leute die maßgeblich den Erfolg des Unternehmens bestimmten, geehrt wurden!

Übrigens: Sandoz, früher Tiroler Biochemie, gehört zu Novartis.
« Letzte Änderung: 20. November 2007, 00:38 von Dietmar E. »
"Zu meiner Zeit gab es Dinge, die tat man, und Dinge, die man nicht tat, ja, es gab sogar eine korrekte Art, Dinge zu tun, die man nicht tat." (Sir Peter Ustinov)

Gitti

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.320
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Dietmar,

gerade habe ich einen Artikel mit Foto mit der Überreichung der Orange an den Sandoz Chef entdeckt.
Herr Ernst Meijnders scheint nicht nur rund 200 cm groß zu sein, sondern auch "sein Herz an der rechten Stelle zu haben!"


Auszeichnung für Sandoz

Ernst Meijnders wurde vom Verein "Krebspatienten für Krebspatienten" für das soziale und wirtschaftliche Engagement des Unternehmens ausgezeichnet.

Ehrenvolle Auszeichnung für Sandoz: Stellvertretend für das gesamte Unternehmen nahm Dipl. Ing. Ernst Meijnders, Vorstandsvorsitzender der österreichischen Sandoz GmbH, vom Verein "Krebspatienten für Krebspatienten" die Auszeichnung von Vereinsobmann Dietmar Erlacher entgegen. „Die „Orange“ ist unser Zeichen der Anerkennung der Aktivitäten von Sandoz für den Standort Österreich sowie des Engagements des Unternehmens für Krebspatienten“, erklärt Dietmar Erlacher. Besonders herauszustreichen seien die intensiven Forschungsarbeiten von Sandoz zum Wohle der Patienten und speziell der Krebspatienten. Sandoz trage mit steigenden Mitarbeiterzahlen außerdem zum Ausbau der heimischen Wirtschaft bei und biete jungen Menschen mit bis zu 50 neuen Lehrstellen pro Jahren sichere Arbeitsplätze. Ernst Meijnders dazu: „Ich freue mich sehr über diese Anerkennung des sozialen Engagements der Firma Sandoz und ihrer Mitarbeiter.“

Die „Orange“ wurde zum ersten Mal überhaupt verliehen und basiert auf einem Vorstandsbeschluss des Vereins "Krebspatienten für Krebspatienten, Netzwerk Onkologischer Selbsthilfegruppen Österreich" sowie auf Befragungen und entsprechenden positiven Äußerungen der Forumsmitglieder und Selbsthilfegruppen. Der Verein mit Sitz in Wien ist österreichweit tätig und unterstützt und fördert Krebspatienten sowie onkologische Selbsthilfegruppen.

Foto: http://www.sandoz.at/site/de/media_room/press_releases_news/080531.shtml
« Letzte Änderung: 25. Dezember 2008, 18:57 von Gitti »

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 4.450
  • Geschlecht: Männlich


Sehr geehrte Frau Ptof. Dr. Gabriela Kornek,

recht herzlichen Dank für Ihr außerordentliches Bemühen zum Wohle der Krebspatienten, Angehörigen und Interessierten.
Wir möchten Ihnen hiermit als besondere Auszeichnung die

" G O L D E N E   O R A N G E "


unseres Vereins "Krebspatienten für Krebspatienten" überreichen und freuen uns schon auf die nächste Veranstaltungsserie im Herbst.
Seit Bestehen des Vereins wurde diese urkundliche Auszeichnung erst zweimal übergeben.

Nochmals besten Dank!

Liebe Grüße

Dietmar Erlacher

                                K f K
      Verein Krebspatienten für Krebspatienten
     Netzwerk Onkologischer Selbsthilfegruppen
                            Österreich
      Wien, St. Pölten, Linz, Salzburg, Innsbruck, Graz
        Zentrale: 1220 Wien, Steigenteschg. 13-1-46
      Krebs-Hotline 9 bis 21 Uhr:  0650-577-2395
       info@krebspatienten.at    www.krebsforum.at
    Initiative Rauchfreie Lokale: www.rauchsheriff.at
                  NEU: www.unterzeichne.at
              Dietmar Erlacher, Bundesobmann


Weitere Informationen u. a.:
http://www.krebsforum.at/index.php/topic,5948.msg14070.html#msg14070
+
nä. Termin Cancerschool im AKH-Wien: http://www.krebsforum.at/index.php/topic,5962.msg14123.html#msg14123
« Letzte Änderung: 15. Oktober 2012, 23:47 von admin »