Autor Thema: Psychoonkologische Online-Studie  (Gelesen 4771 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Julia

  • Neu_hier
  • *
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Weiblich
Psychoonkologische Online-Studie
« am: 06. Dezember 2007, 16:44 »
Sehr geehrte ForumsteilnehmerInnen,

Die psychologische Fakultät der Universität Wien bittet um Ihre wertvolle Mithilfe.

Die im folgenden Link abrufbare Onlinestudie mit dem Thema "Subjektive Krankheitstheorien, Krankheitsbewältigung und Lebensqualität bei Krebskranken Patienten" untersucht die mit Krebs im Zusammenhang stehenden Vorstellungen über die Erkrankung & Lebensqualität der Betroffenen, sowie den Stellenwert der Onlineunterstützung als Bewältigungsform.


Hier gehts zur Studie:
http://www.unet.univie.ac.at/~a0007799/php/


Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sie leisten damit einen bedeutsamen Beitrag zur Erforschung jener Denkprozesse, die im Zusammenhang mit körperlichen Erkrankungen auftreten können.
Ihre Daten unterliegen selbstverständlich strengster Anonymität.

Ganz liebe Grüße,
Julia Setz


Administrator:
Wir haben uns Gedanken darüber gemacht, ob diese Erhebung in unserem Forum beworben
werden soll. Schließlich vergeht kein Tag (in Wien), wo man nicht durch tel. Umfragen oder Werber
auf der Straße und an der Haustüre belästigt werden.
In dieser Sache aber helfen wir indirekt uns selbst!
Daher laden wir  A L L E Forumsbenützer ein, diese paar Minuten für
Julia Setz und Ihrer Arbeit aufzuwenden.
Dietmar Erlacher
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2007, 12:06 von admin »

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 5.211
  • Geschlecht: Männlich
HILFE!
« Antwort #1 am: 18. Dezember 2007, 15:35 »

Liebe Forumsmitglieder,

Angemeldete und Gäste!


Unser Vereinsvorstand hat Anfang Dezember beschlossen, diese Befragung zu unterstützen.
Daher bitten auch wir, im Interesse von Frau Julia Setz, Studentin, dabei mit zu wirken. Sie braucht
ein repräsentatives Ergebnis, und das kann sie nur mit der Hilfe von uns Forumsmitglieder
bekommen.

Hast du eine Tochter oder einen Sohn, ggf. mitten im Studium? Auch dein Kind muss eine
Diplomarbeit schreiben. Vielleicht braucht es dann auch eine "Befragung".
Somit ein weiterer Grund, auch hier einige Minuten zu helfen.

Frau Julia Setz freut sich sicher, wenn sich jetzt noch ein paar Teilnehmer melden!


Dietmar Erlacher, Administrator