Autor Thema: Vier Verhaltensregeln verlängern das Leben durchschnittlich um 14 Jahre:  (Gelesen 3359 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Siegfried

  • häufiger Benutzer
  • ***
  • Beiträge: 133
Täglich fünf Portionen Obst und Gemüse essen,
nicht rauchen,
etwas Sport treiben und
nur mäßig Alkohol trinken.

So lautet die Erkenntnis  britischer Forscher von der Universität Cambridge, die seit 1993 das Leben von mehr als 20 000 Probanden im Alter von über 45 Jahren studiert haben.
Wer sich an keine dieser Regeln hielt, hatte das selbe Sterberisiko wie 14 Jahre ältere Probanden, die alle diese Anleitungen befolgten. Diese Beobachtung sei unabhängig von gesellschaftlicher Schicht und Körpergewicht, betonen die Mediziner im Fachjournal
"Plos Medicine" (online veröffentlicht).
Die einzelnen Bestandteile einer gesunden Lebensweise sind seit langem bekannt. Bisher habe jedoch niemand die Verknüpfungen der Faktoren untersucht, schreiben die Forscher. Sie befragten daher zwischen 1993 und 1997 insgesamt 20 244 Männer und Frauen zwischen 45 und 79 Jahren aus der britischen Stadt Norfolk, bei denen keine Krebs- oder Herzkreislaufleiden bekannt waren, und registrierten alle Todesfälle bis 2006.
Leute das sollte doch zu schaffen sein vier Verhaltensregeln zu befolgen!
Liebe Grüße Siegfried 
« Letzte Änderung: 12. Januar 2008, 23:19 von Siegfried »

Erika

  • häufiger Benutzer
  • ***
  • Beiträge: 154
  • Geschlecht: Weiblich
Ja, wenn's sooo einfach wäre.
Sicher spielt die Lebensart auch mit, um sich gesund zu halten und alt zu werden, aber eben leider nicht nur. In der Familie meiner Freundin gab es schon 3 unterschiedliche Krebsfälle - und das, obwohl sie alle mehr als gesund leben und sich genau an diese vier Verhaltensregeln gehalten haben.

Nichts desto trotz, es zahlt sich sicher aus, "gesund" zu leben.

Liebe Grüße, Erika
Mein Lebensmotto: Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann; Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.