Autor Thema: Nichtraucher: Weniger Nierenkrebs in Europa  (Gelesen 2372 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Geri

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 674
  • Geschlecht: Männlich
Nichtraucher: Weniger Nierenkrebs in Europa
« am: 14. April 2008, 10:23 »
Nichtraucher: Weniger Nierenkrebs in Europa

10.4.08 - Lausanne – Die Zahl der Erkrankungen und Todesfälle an Nierenkrebs ist in vielen Ländern Europas und insbesondere in Deutschland seit den 90er-Jahren gesunken. Die Krebsexperten führen dies in BJU International (2008; 101: 949-958) vor allem auf den Rückgang des Tabakrauchens zurück.

Im Zeitraum von 1990 bis 1994 starben durchschnittlich 4,8 auf 100.000 Männer am Nierenkrebs. Ein Jahrzehnt später waren es 4,1/100.000, immerhin ein Rückgang um 13 Prozent, bei den Frauen waren es sogar 17 Prozent weniger (Rückgang von 2,1 auf 1,8/100.000), berichten Fabio Levi von der Universität Lausanne und Mitarbeiter.

Dies sind gesamteuropäische Zahlen. In Westeuropa ist die Situation jedoch wesentlich günstiger als im Osten. Und den stärkste Rückgang gab es in Österreich (minus 33 Prozent bei Männer und minus 32 Prozent bei Frauen) sowie in Deutschland (minus 31 Prozent bei beiden Geschlechtern). In den baltischen Ländern und in Tschechien sind die Sterberaten kaum gesunken. Sie befinden sich unverändert auf einem hohen Niveau, schreiben Levi und Mitarbeiter.

Bei der Inzidenzrate ist der Unterschied nicht ganz so deutlich. Hier melden die Autoren die stärksten Rückgänge für Männer aus Schweden (minus 18 Prozent) und Finnland (minus 11 Prozent) und für Frauen aus Schweden (minus 19 Prozent) und Dänemark (minus 12 Prozent).

Levi vermutet einen Zusammenhang mit dem Rückgang des Rauchens. Dies sei insbesondere bei den Männern klar erkennbar. Die Ernährung könnte ebenfalls eine Rolle spielen. Offen sei, ob eine verminderte Exposition mit Karzinogenen am Arbeitsplatz am Rückgang beteiligt sei. © rme/aerzteblatt.de