Autor Thema: Gesundheitsministerin Dr. Andrea Kdolsky stellt sich vor  (Gelesen 3620 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 5.055
  • Geschlecht: Männlich
Österreichs neue Gesundheitsministerin, auch für Jugend und Familie zuständig: Dr. Andrea Kdolsky

      Als Ärztin, Gewerkschafterin und Krankenhausmanagerin habe ich mir in meiner Vergangenheit verschiedenste Zugänge und Kompetenzen angeeignet. Ich kenne die Sorgen kranker Menschen, die Arbeitsbedingungen und Bedürfnisse von Ärzt/inn/en und Mitarbeiter/inne/n des nichtärztlichen Bereiches und ich weiß um die Herausforderungen bei Planung, Steuerung und vor allem Finanzierung eines der besten Gesundheitssysteme der Welt. Hier gilt es, den erfolgreich eingeschlagenen Weg der Gesundheitsreform 2005 konsequent weiterzugehen.

      Meine vorrangigen Ziele als Gesundheitsministerin liegen in der Forcierung von Prävention und Gesundheitsförderung, weiteren strukturellen Reformen und einer langfristigen finanziellen Absicherung des österreichischen Gesundheitssystems. Jeder, der medizinische Versorgung braucht, muss sie auch in Zukunft bekommen – unabhängig von Alter und Einkommen.

      "Familie" ist schon lange nicht mehr das klassische Vater-Mutter-Kind-Modell. Wir müssen auf verschiedenste Arten des Zusammenlebens eingehen und Rahmenbedingungen schaffen, die eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen.

      Ich habe mir vorgenommen, im Jugendbereich deutliche Akzente zu setzen. Ich sehe mein Engagement in die Jugend als Engagement in die Zukunft von Österreich. Die Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre ist ein klares Bekenntnis zu einer aktiven, kritischen Jugend, die Verantwortung und damit auch Entscheidungen übernimmt. Meine weiteren Anstrengungen werden sich unter anderem auf den Bereich Alkohol- und Drogenprävention konzentrieren. Außerdem müssen wir Jugendliche auf die Chancen, aber auch Risiken und Gefahren von Medien vorbereiten. Nicht durch Verbote und den erhobenen Zeigefinger, sondern durch gezielte Aufklärung.

      Ihre
      Dr. Andrea Kdolsky
      Bundesministerin für Gesundheit, Familie und Jugend


Vor den Vorhang:
Unsere Gesundheitsministerin hat ein offenes Ohr zum Volk.
Schreiben Sie Ihr unter andrea.kdolsky@bmgfj.gv.at
und schon Minuten später erhalten Sie ein Bestätigungsmail und
baldmöglichst eine Antwort!
Wir danken!

« Letzte Änderung: 05. Juni 2007, 22:07 von admin »