Autor Thema: Prostatakrebs? Hoher PSA-Wert? PET-MRT, AKH Wien, RAPID-Studie  (Gelesen 591 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 4.433
  • Geschlecht: Männlich


Von: Ass. Prof. Dr. med. Hartenbach
Gesendet: Montag, 5. Dezember 2016 19:17
An: info@krebspatient.at
Betreff: RAPID Studie MedUniWien


Sehr geehrter Herr KR. D. Erlacher,


herzlichen Dank für das Gespräch heute. Wie besprochen hier nun der Link zum Flyer unserer Biopsiestudie

https://t3-orgs.meduniwien.ac.at/fileadmin/nuklearmedizin/Studienflyer_RAPID_A5_HAR_2.pdf

Folgender Text könnte als Kurzbeschreibung dienen:


Aktuell besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer prospektiven klinischen Studie zur Prostatakrebsdetektion von einer der modernsten bildgebenden Verfahren an der medizinischen Universität Wien, Allgemeines Krankenhaus, zu profitieren. Bei Patienten mit erhöhtem PSA-Wert wird mit Hilfe eines neu entwickelten Biomarkers, der gegen das sog. Prostata Spezifische Membran Antigen (PSMA) gerichtet ist, bereits vor einer Biopsie bildgebend untersucht, ob und wo in der Prostata verdächtige Areale liegen.

Dies wird durch eine Kombination aus Kernspintomographie (MRT) und Positronenemissionstomographie (PET) in Österreichs einzigem kombinierten PET/MRT Scanner in einem Untersuchungsgang möglich. Diese Bilder werden dann in ein sog. Fusionsbiopsiesystem geladen, welches unter Nutzung eines „normalen“ Ultraschallgerätes eine Biopsie des verdächtigten Areals zielgenau ermöglicht.

Nähere Informationen und Kontaktdaten gibt es hier:

https://t3-orgs.meduniwien.ac.at/fileadmin/nuklearmedizin/Studienflyer_RAPID_A5_HAR_2.pdf


Anmerkung:
Die Zuweisung zu dieser teuren, aufwendigen PET-MRT-Untersuchung schreibt (üblicherweise) der Urologe im AKH.
Es können auch Patienten anderer Urologischen Ambulanzen oder niedergelassener Urologen die Zuweisung zu dieser Untersuchung veranlassen, wenn die Voraussetzung beim Patienten gegeben sind.
Gerne kann ich auch Auskunft zur Untersuchung als solches geben, da ich am 25.11.16 diese Untersuchung hatte.
Dietmar Erlacher, info@krebspatienten.at , Infos auch - nach Anmeldung - am 5.1.2017 um 18h beim KfK-SHG-Treffen am Praterstern.



Mit besten Grüßen aus dem AKH,

M. Hartenbach

Ass. Prof. Dr. med. Hartenbach
Oberarzt
Leiter Bereich PET-MRT Hybridbildgebung
Klinische Abteilung für Nuklearmedizin
Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin
Medizinische Universität Wien,
Währinger Gürtel 18-20
1090 Wien
Tel.: 0043 1 40400
Leitstelle: 3L


 

E-Mail ist virenfrei.
« Letzte Änderung: 15. Dezember 2016, 13:18 von admin »

Gitti

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.308
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo (richtige) Männer! Hoher PSA-Wert?
« Antwort #1 am: 28. Dezember 2016, 02:05 »






Diese Welt-Neuheit als schmerzlose Untersuchung im Wiener AKH sollen Männer mit erhöhten PSA unbedingt nützen!

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 4.433
  • Geschlecht: Männlich
443




Haben Sie sich schon wegen der RAPID-Studie erkundigt?


"Spielen Sie nicht mit Ihrem Leben", gehen Sie regelmäßig - laut dessen Vorgaben - zum Urologen.


Ihr PSA ist sehr hoch, Sie sollen operiert werden? Nützen Sie Chance zur "RAPID-Studie"!

Siehe unten!
« Letzte Änderung: 12. April 2017, 14:53 von Gitti »