Autor Thema: Brustkrebs - Medikamente  (Gelesen 1472 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gitti

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.339
  • Geschlecht: Weiblich

Gitti

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.339
  • Geschlecht: Weiblich
Brustkrebs - Medikamente
« Antwort #1 am: 06. Februar 2017, 18:40 »



Subkutane Darreichungsform des Roche Medikamentes Herceptin für die Behandlung von HER2-positivem Brustkrebs in der Schweiz zugelassen Die nun mögliche gewordene Injektion unter die Haut reduziert Verabreichungszeit auf zwei bis fünf Minuten.

https://barfi.ch/News-Basel/Roche-Verbesserung-bei-Brustkrebs-Therapie




admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 4.848
  • Geschlecht: Männlich
Brustkrebs - antihormonelle Therapie
« Antwort #2 am: 25. Januar 2018, 23:36 »


Antihormonelle Therapie bei Brustkrebs länger als fünf Jahre

22.01.2018

Einbußen in der Lebensqualität sind durch die Dauertherapie offenbar nicht zu befürchten.

Wird bei Patientinnen mit hormonempfindlichem Brustkrebs eine antihormonelle Therapie nach den ersten fünf Jahren nicht beendet, sondern mit dem Aromatasehemmer Letrozol fortgeführt, leidet die Lebensqualität nicht darunter. Das zeigen die Ergebnisse einer Studie in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology.

Jede Therapie bedeutet für die meisten Patienten gewisse Einschränkungen: Immer an die Einnahme der Medikamente denken müssen, immer wieder an die Krankheit erinnert werden, eventuelle ...............

https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/aktuelle-themen/news/antihormonelle-therapie-bei-brustkrebs-laenger-als-fuenf-jahre.html


admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 4.848
  • Geschlecht: Männlich
Brustkrebs - Medikament wirkungslos?
« Antwort #3 am: 29. November 2018, 13:04 »
1337




PALBOCICLIB enttäuscht!

Voreilige Zulassung

Kein Vorteil