Autor Thema: Übersäuerung begünstigt Osteoporose  (Gelesen 690 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Claudia2016

  • Neu_hier
  • *
  • Beiträge: 17
Übersäuerung begünstigt Osteoporose
« am: 22. Februar 2017, 13:12 »
Ein übersäuerter Körper versucht seinen Organismus selbst zu neutralisieren.

Der ph-Wert des Blutes, der unserem Körper die Voraussetzung für ein bestmögliches Funktionieren ermöglicht, liegt bei etwa 7,4 und sollte nur geringfügig schwanken.
Um diesen bei etwa 7,4 zu halten, muss der Organismus ständig basische Stoffe zur Verfügung stellen. Hierbei spielt Calcium eine wichtige Rolle. Wenn die Basenpuffer im Körper durch eine übersäuerte Ernährung aufgebraucht sine, verwendet der Körper Calcium aus den Knochen zur Pufferung der Säuren. Um sich daher gesunde Knochen zu erhalten, ist eine überwiegend basische Ernährung mit viel Obst und Gemüse unumgänglich.

Um zu erkennen, ob man sich richtig ernährt und der Säure-Basen Haushalt in Ordnung ist, kann man den ph-Wert einfach mit einem Teststreifen im Harn messen.
Der ph-Wert des Harns beschreibt dessen Säuregehalt, der vor allem von der Ernährung abhängt.( Quelle " Krebs innovativ geheilt", Goldegg Verlag)