Autor Thema: Lungenkrebs durch Radon - weitaus nicht so viele Tote wie durch Rauchen  (Gelesen 250 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gitti

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Weiblich




http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/markt/Markt,sendung668526.html


TV  ndr 


Montag, 07. August 2017, 20:15 bis 21:00 Uhr
Dienstag, 15. August 2017, 01:00 bis 01:45 Uhr


Radon im Haus: Gefahr für die Gesundheit

Man sieht es nicht, man riecht es nicht - und doch ist das Gas Radon mancherorts eine Gefahr. Radon ist ein radioaktiver Stoff, der in der Natur vorkommt. Wenn es aus dem Erdreich austritt, kann es die Raumluft in Häusern vergiften. Experten schätzen, dass jedes Jahr 2.000 Fälle von Lungenkrebs auf Radon in der Raumluft zurückzuführen sind.


https://www.google.at/search?client=opera&q=Lungenkrebs+durch+Tabak&sourceid=opera&ie=UTF-8&oe=UTF-8



jacekw

  • Neu_hier
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Männlich
  • Werden Sie Manager Ihrer Krankheit
    • Krebs Tumor Karzinom Informationen über verschiedene Krebsarten
Das ist nichts neues.
Die 2000 tote pro Jahr beziehen sich nur auf Deutschland.

Die Radon-Strahlung gibt es in Deutschland vor allem in Allgäu, Miesbach, Bayreuth und Freyung-Grafenau, Vogtlandkreis sowie das Erz- und Fichtelgebirge.

Radon Gebiete in Österreich sind zu finden auf der Seite von Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, BMLFUW


Die Gefährdung ist am stärksten in Wohnungen, die sich im Keller befinden.
Radon ist radioaktiv, unsichtbar, riecht und schmeckt nicht und dringt unbemerkt durch Fugen und Ritzen in die Häuser ein.

Gitti

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Weiblich


Bitte wie sind dzt. die Radon Grenzwerte von ......

300 Bequerel vor rund 25 J. in Ö.?
« Letzte Änderung: 19. August 2017, 15:47 von Gitti »

Gitti

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.334
  • Geschlecht: Weiblich





https://www.google.at/search?client=opera&q=Ötztal+Radon+Katastrophe&sourceid=opera&ie=UTF-8&oe=UTF-8


Vor rund 25 J. ging es los mit Radon in Ö., Umhausen/Tiro/Ötztal, Kindergarten: 250.000 Bequerel

Bildzeitung Seite 1, ff.!

Dr. Google vergisst nichts!

http://www.naturpark-oetztal.at/fileadmin/userdaten/PDF_Logo/Sonstige_Downloads/bibliografie_naturpark_oetztal_2017.pdf

Stingl, V., Purtscheller, F., Brunner, P. & Ennemoser, O. (1993): Bergstürze, Schwemmfächer und Radonverteilung
im äußeren Ötztal (Tirol, Österreich). Geologica et Palaeontologica, 27.

= Ein Bergsturz vor rund 20.000 Jahren verlegte das gesamte Ötztal bei Umhausen, Glaublich war es Gneis. Und davon kam/kommt das (tödliche) Radon!



Was heißt das?

Medizinisches Abwägen, ob ich bei meiner Erkrankung wirklich in einem Radon-Heilstollen mehr Besserung bekomme,

als ich weiteren Gefahren ausgesetzt werde, zusätzliche Erkrankungen bekomme!