Autor Thema: ADMIN - Ciproxin-Geschädigte berichten  (Gelesen 1339 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 5.002
  • Geschlecht: Männlich
ADMIN - Ciproxin-Geschädigte berichten
« am: 16. Oktober 2017, 03:00 »

Bin selbst betroffen, nicht seit Wochen, sondern seit Monaten, viele Monate. (Jetzt sind es bereits Jahre!)

HIER werde ich weiter schreiben.



Bitte eröffne du parallel dazu einen neuen Thread, beim 1. Betreff irgendeinen Namen von dir / über dich.

Einfach unter "Neues Thema": http://www.krebsforum.at/index.php?board=603.0
« Letzte Änderung: 13. Juni 2018, 19:00 von admin »

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 5.002
  • Geschlecht: Männlich
Warum verlieren Ciproxin-Geschädigte oft das Kuzzeitgedächtnis?
« Antwort #1 am: 15. Juni 2018, 23:48 »
255


Immungedächtnis im Gehirn


Entzündungsreaktionen können die Immunzellen des Gehirns langfristig verändern – die Zellen haben also ein „Immungedächtnis“.


.....https://www.journalmed.de/news/anzeigen/53544

« Letzte Änderung: 16. Juni 2018, 00:36 von admin »

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 5.002
  • Geschlecht: Männlich
Ciproxin-Geschädigte J. berichtet
« Antwort #2 am: 09. März 2019, 20:14 »
852





‎J. - Hilfe für Betroffene (Cipro-/Levofloxacin/Moxi-/Ofloxacin)
9. Februar ·
Hallo

mein Name ist J.,
ich bin 28 Jahre. 3x100mg cipro wegen Blasenentzündung.. eines morgens mit Tauben bein aufgewacht und cipro abgesetzt.
bei mir hat es vor allem psychisch und mit körperlicher schwäche reingehauen.
hat hier jemand gute erfahrungen mit Psychopharmaka gemacht?
die entziehen dem Körper ja meist zusätzlich Mineralstoffe etc.. =/
seroquel und Opripramol haben mich körperlich sehr geschwächt und auch das Essen in der Psychiatrie...ich bin immer ganz erschöpft und schwach aufgewacht und hatte Angst zu Sterben vor Schwäche.
jetzt nehme ich etwas tavor und cbd Öl.
werde von meiner Mutter mit 5 gesunden Mahlzeiten am Tag versorgt und gepflegt. NEM phytozym nehme ich alles.

ich hatte die ganze Palette psychischer Reaktionen da ich zu cipro Ibuprofen damals genommen hatte (wusste nicht dass das die neurotoxizität steigert) und schon im Erschöpfung burn out und geschwächt war vorher.

Symptome in letzten 7 Monate

wechselnde taubheit zb gesicht oder arm oder bein
Kribbeln
brennen
Halluzinationen
depersonalisation
Übelkeit u ervrechen
Durchfall
muskelzucken
Augenlider zucken
panikatacken
Herz Rhythmus Störungen
herzrasen
Asthma Anfälle
Herz Schmerzen
Depression und Ängste
gewichtabnahme

gelegentlich achilles sehnen Schmerz

Gefühl zu verhungern oder in Ohnmacht zu fallen (kennt ihr das?)

gibt es bei euch Fälle wo das psychische wieder ins Lot gekommen ist?

kann seid 7 Monate keine Filme gucken, Supermarkt herausfordernd etc
alles so viele Reize

hatte nach 5 Monaten 6 gute Wochen
.... dann 2. Schub.

Media ausprobiert

seroquel
tavor
atosil
opripramol

wegen starken depressiven Gedanken möchte meine Family dass ich in die Klinik gehe.
habe aber schiss da zu verkümmern wegen dem starkem Medis und der schlechten Ernährung Vorort.
meine Mama hibgegen "füttert" mich mit protein shakes Aminosäuren Bio Fleisch . Vitamin c Infusionen und Co..

liebe Grüsse
J.

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 5.002
  • Geschlecht: Männlich
Ciproxin-Geschädigt, viele Jahre lang!
« Antwort #3 am: 09. März 2019, 20:19 »




L.S.

Gefloxt wurde ich zwischen 2014 und 2016
2015 war die seit der Halluzinationen und selbstmordgedanken am schlimmsten.
2016 habe ich meine Ernährung umgestellt, kein Gluten kein Zucker keine tierischen Produkte. Hallus und Selbstmord Gedanken waren recht schnell weg depri aber immer noch aber ich wegen den ganzen anderen flox Schäden und Krankheiten.
Ende 2017 habe ich dann Schwermetalle entgiftet nach Anthony william und mich auch so ernährt wie er es vorschlägt.
Nach 4 Monaten entgiftung keine depri mehr.
Mitlerweile dank Anthony sogar meine hashimoto geheilt und mein Lupus ist rückläufig.


admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 5.002
  • Geschlecht: Männlich
Ciproxin-Geschädigte berichten
« Antwort #4 am: 09. März 2019, 20:23 »
895




C.M.

Hey, das kenne ich genau. Konnte auch monatelang nicht Fernsehen. Jeder Reiz war zu viel. Eine Fliege landete auf mir und ich bekam vor Schreck eine Panikattacke.

Ich hatte die Behandlunge mit Ciprofloxacin im Sommer 2011.
Ich wurde dann acht Monate mit Mirtazapin 30 behandelt. Parallel machte ich eine Gesprächstherapie, viel Bewegung, Lesen, Sudoku, Ruhe und gute Ernährung, viel Schlaf....
Nach etwa 2 Jahren war es wieder ok. Natürlich wurde es immer etwas besser.

Der Verlauf ist aber wellenartig. Heute habe ich mit Hormonungleichgewicht, Schilddrüsenproblemen und Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu tun. Irgendwie hat das aber alles miteinander zu tun. Ob es ne Spätfolge ist, weiß ich nicht.

Meine Schwester hat auch Schilddrüsenprobleme und somit muss es nicht zwingend davon sein. Vielleicht war es einfach der Auslöser, denn die Schilddrüse ist relativ empfindlich. Das ist aber alles Spekulation.

Du solltest Deinen Weg finden, der Dir hilft. Höre auf Deinen Körper und mach nur das, was Dir gut tut.

Und mach Dir nicht so viele Sorgen.
Dein Körper verträgt den Stress jetzt nicht.

Es gibt Hoffnung und sicher wird es bald besser, wenn Du die richtige "Behandlung" gefunden hast.

Alles Gute für Dich!
« Letzte Änderung: 12. März 2019, 00:24 von admin »

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 5.002
  • Geschlecht: Männlich
Ciproxin-Geschädigte berichten
« Antwort #5 am: 12. März 2019, 00:27 »




M.S.

Hallo ich habe auf meinen Termin bei Dr. Kuklinski fast 2 Jahre gewartet...
Ich hatte als Diagnose Fibromyalgie , Diabetes Typ2 , Bluthochdruck , Polyneuropathie , Migräne ,Epilepsie ...

Im März 2016 war es dann soweit...
Seine Diagnose
Instabile HWS Genickgelenk
Sekundäre Epilepsie
Sekundäre Polyneuropathie
Pyruvatverwertungsstörung
Nitrostativer Stress
Verordnung
Ernährungsumstellung
Kaum Kohlenhydrate , Süßigkeiten und verschiedene NEM
Ich war da seitdem haben wir das immer per Mail mit langen Wartezeiten versucht zu lösen .
Kein Arzt hat diese Diagnosen oder Empfehlungen akzeptiert überall würde ich nur belächelt
Nov 2016 3 Etagen Thrombose da hat Kuklinski erst mal alles pausiert ..
April 2017 Schlaganfall seitdem halbseitig gelähmt im MRT ist nix nachweisbar ...
Ärzte hier arbeitet niemand mit Ihm zusammen bzw will die Ergebnisse bzw Empfehlungen akzeptieren
Ich bin ein Pflegefall mit 45
Kuklinski hat mittlerweile soviele Patienten denen er nicht mehr gerecht werden kann Nachfolger ist keiner in Sicht und er ist auch im Notfall nicht vor Ort und greifbar ...
Ich bräuchte aber hier jemand in meiner Situation bin ich auch nicht mehr in der Lage nach Rostock zu fahren ...
Nun fangen ich auf seine Empfehlung wieder mit Taurin und Q10 an ..
Ich bin am Ende ...
Laut Neurologen habe ich nix