Autor Thema: CIPROXIN etc., WARUM nur, WARUM? 10.000e Meldungen, endlich .....  (Gelesen 670 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 4.837
  • Geschlecht: Männlich




Dieses Antbiotika wurde/wird wie Hustenzuckerln abgegeben, oder?

Bei einfacher Viren-Verkühlung, oder einfachem Harnwegsinfekt, oder ähnliches!


ZIGTAUSENDE Mitteilungen über NEBENWIRKUNGEN wurde von äußerst geschädigten Patienten abgesandt.

ERFOLGE? In Österreich nicht! In Deutschland, wenig, in der EU / WHO, seit 30 Jahren wenig, nur in den USA (ein wenig).


WIE  GEHT  ES  WEITER ?

DAMIT: Öffentliche Anhörung durch Berichte von .... UND Betroffenen ......



https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Pharmakovigilanz/DE/RV_STP/a-f/fluorchinolone-bewegungsapparat.html;jsessionid=CA3926810A00EBDC25C5E42F8A88B692.1_cid329

« Letzte Änderung: 29. April 2018, 22:29 von admin »

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 4.837
  • Geschlecht: Männlich
ANTIBIOTIKA mit FLUORCHINOLONE wie CIPROXIN - Meldungen an ......
« Antwort #1 am: 29. April 2018, 17:18 »






Hallo,


du bist auch betroffen, an den Nebenwirkungen im Beipackzettel UND MEHR, vom Antibiotika mit Fluorchinolone, wie Ciproxin, Ciprofloxacin, etc.?

Bitte schreibe mir persönlich
erlacher.dietmar@chello.at
deine persönliche "Geschichte", und schreibe dazu, wo es hier .....
http://www.krebsforum.at/index.php?board=602.0
stehen soll.


Weiters:
Ich garantiere dir für absoluten DATENSCHUTZ. Das heißt, nur wenn du ausdrücklich in dein Email an erlacher.dietmar@chello.at schreibst, dass
ich es mit deinem Namen, deiner Emailadresse .... hier in mein Forum stellen soll, dann geschieht es. Sonst nicht.


Dietmar Erlacher, Administrator, Ciproxin Fluorchinolone Geschädigter





BITTE melde deine Nebenwirkungen, alle, in


Österreich:
https://www.basg.gv.at/news-center/patientinnen/meldung-von-nebenwirkungen/

Deutschland:
https://www.bfarm.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2016/pm11-2016.html
https://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel/Pharmakovigilanz/RisikenMelden/_node.html
https://www.akdae.de/Arzneimittelsicherheit/UAW-Meldung/

Schweiz:
http://www.pharmakologie.usz.ch/fachwissen/Documents/Meldeformular.pdf

Europa, auch an: www.nebenwirkungen.eu
       Infos dazu hier: http://startup-communication.de/presseportal/news/neue-plattform-erleichtert-den-meldeprozess-von-nebenwirkungen/


Bitte gibt es noch MELDESTELLEN? Bitte mir mitteilen: erlacher.dietmar@chello.at
Je mehr Stellen davon wissen, um so eher "passiert" etwas!

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 4.837
  • Geschlecht: Männlich




Deutsches Heft "TEST"

https://www.test.de/Antibiotika-Achtung-schwere-Nebenwirkungen-5157210-0/


Diagnose Bronchitis? Dagegen sind Antibiotika oft nicht notwendig.

Einige oft verschriebene Antibiotika führen zu gefähr­lichen Neben­wirkungen.
Die europäische Arznei­mittel­behörde prüft das jetzt – auf deutsche (Patienten!)Initiative. Im Rahmen eines EU-weiten Verfahrens sollen die Risiken einiger Antibiotika neu bewertet werden. Es geht um Medikamente aus der Gruppe der (Fluor)Chinolone. Sie helfen effektiv gegen bestimmte Bakterien, weshalb Ärzte sie gern verschreiben, zum Beispiel die Wirk­stoffe Cipro­floxazin, Levofloxazin oder Ofloxazin.
Lang­zeit­folgen möglich

Chinolone sind derzeit die am vierthäufigsten verordneten Antibiotika. Sie können jedoch ernste Neben­wirkungen verursachen, zum Beispiel

Sehnenrisse,
Haut- und Nervenschäden,
psychische Probleme wie Panikatta­cken,
Angst­zustände, Verwirrung und Depression. Anm.: etc.!

Manche Beschwerden bleiben bestehen, selbst wenn Patienten die Arznei absetzen. Wissenschaftler machen schon länger darauf aufmerk­sam. 2016 wurden in den USA strenge Warnhin­weise für die Mittel veröffent­licht. Nun beschäftigen sie auch europäische Behörden.

Tipp: Antibiotika gelten als gefähr­lich. Zu Recht? Wann helfen die Mittel – und was passiert, wenn Bakterien dagegen resistent werden? In einem test.de-Special klären wir 7 Mythen über Antibiotika auf.

Nur bei ernsten Infekten .....

https://www.test.de/Antibiotika-Achtung-schwere-Nebenwirkungen-5157210-0/


Anm.: ABER DAS SOLLTEN DIE ÄRZTE ENDLICH BEACHTEN, und bei Nichtbefolgen 100.000.-- Euro MINDEST-Strafen (zahlt eh deren Haftpflichtversicherung).
« Letzte Änderung: 29. April 2018, 23:02 von admin »