Autor Thema: MRT. o.k.! mit Kontrastmittel GADOLINIUM? Vorsicht!  (Gelesen 1098 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 5.008
  • Geschlecht: Männlich
MRT. o.k.! mit Kontrastmittel GADOLINIUM? Vorsicht!
« am: 09. März 2019, 15:08 »





NEWS

Reines Gadoliniummetall ist sehr giftig. Die Mediziner gingen bisher dennoch davon aus, dass es in Kontrastmitteln harmlos ist, weil es ja chemisch gebunden sei. Ein tragischer Irrtum.

https://connectiv.events/lebensgefahr-durch-giftige-mrt-kontrastmittel/?fbclid=IwAR1lpz2u3LdTsX8legOGlb5B0MXld95k-rCdATft-NQaPF_tCCF6hiviCOc


Auf FACEBOOK: https://www.facebook.com/groups/gadolinium.vergiftung/

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 5.008
  • Geschlecht: Männlich
Schädigungen bei CT/MRT
« Antwort #1 am: 09. März 2019, 15:10 »






Hallo erstmal, vielen Dank das ihr mich in die Gruppe aufgenommen habt.

Habe viele Untersuchungen MRT und CT mit Kontrastmittel machen unwissend, aus verzweiflung, wegen kribbeln, Muskel Zuckungen und Tremor machen lassen, nie was gefunden, wenn Kleinigkeiten. Nach jeder Untersuchung ging es mir schlechter immer neue Symtome, wie Muskelverhärtung links HWS bis LWS. Das zieht bis über Brustkorb, Muskeln ziehen sich immer wieder zusammen, bei leichten sportlichen Aktivitäten, Verklebung der Wirbel mit brennen und kribbeln. Könnte das ständig mein linken Brustkorb auseinanderziehen. Das knackt und springt überall. Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Druck auf den Herz. Zittern stark geworden, Magen Darm Probleme. Vibrieren, Kribbeln und brennen überall. Ängste ganz gross traue mich kaum noch wo hin.

Habe nur noch 30 Prozent Sehstärke. Bin so verzweifelt Ärzte sprechen von psychische Störung. Wohne in der Nähe von Bremen, weiss jemand an wen ich mich wenden kann um mich untersuchen zu lassen wegen des Kontrastmittels. Soll jetzt noch mal mit den Kopf ins MRT mit Kontrastmittel, weil ich diese Symtome habe laut eines Neurologen. Sorry das ich soviel geschrieben und rumjammer.

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 5.008
  • Geschlecht: Männlich
MRT. o.k.! mit Kontrastmittel GADOLINIUM? Nein!
« Antwort #2 am: 14. April 2019, 00:43 »



Detlev Trojahn hat einen Link geteilt.
Conversation Starter · Gestern um 15:19

Unbedingt lesen. Schaltet den Google Übersetzer ein!!!

Georg Wehr hat dies auch bereits auf der Homepage gadolinium-vergiftung.de beschrieben.
Sehr guter Bericht! Jetzt wir auch langsam klar warum sich das GD im Körper befindet! Das DTPA, woran das Gadolinium gebunden ist, wird als "organischer" Komplexbildner bezeichnet. Bei der Transmetallierung springt das DTPA vom unedlen Metall (z.Bsp. Gadolinium) auf ein edles Metall (z.Bsp. Quecksilber) über. Somit kommt freies, hochtoxisches Gadolinium in unsere Körper.

https://fixyourgut.com/gadolinium-when-a-harmless-mri-can…/…

https://fixyourgut.com/gadolinium-when-a-harmless-mri-can-rob-you-of-your-health/?fbclid=IwAR37h3mIx09gFe0_tfT3L33l-w1FLB0TYwMhzspXjHAgSdEf5jJbjk2PtNY