Autor Thema: Di.8.10.19, 10h, Wien: Pneumologie (Lunge)  (Gelesen 54 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 5.027
  • Geschlecht: Männlich
Di.8.10.19, 10h, Wien: Pneumologie (Lunge)
« am: 07. Oktober 2019, 13:36 »



Von: Harald Schenk medical media consulting [mailto:harald.schenk@medical-media-consulting.at]
Gesendet: Montag, 7. Oktober 2019 09:25
An: Harald Schenk medical media consulting
Betreff: REMINDER: Pressekonferenz der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP)

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!
Wir dürfen Sie an die am Dienstag, 8. Oktober, stattfindende Pressekonferenz der ÖGP erinnern.
Bitte um Anmeldung, wenn Sie teilnehmen möchten.
Falls Sie sich schon angemeldet haben, betrachten Sie dieses Mail bitte einfach als Reminder.
Wir freuen uns, Sie vor Ort begrüßen zu dürfen!
                                                                                                                                                 
REMINDER
Die Österreichische Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP) bittet anlässlich der
43. Jahrestagung der Gesellschaft in Wien die Kolleginnen und Kollegen der Presse zur
PRESSEKONFERENZ
am Dienstag, 8. Oktober 2019, 10.00 Uhr,
Zum Schwarzen Kameel, Bognergasse 5, 1010 Wien

In der Zeit vom 10.-12. Oktober findet heuer in Wien die Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP) unter dem Motto „ViennAir – frischer Wind im Zukunftsfach Pneumologie“ statt. Im Rahmen der Pressekonferenz werden Themenschwerpunkte des Kongresses im Überblick vorgestellt.
Die Referenten und ihre Themen:
Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Schenk, MSc, MBA
Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP), Leiter der Abteilung für Pulmologie am Landesklinikum Hochegg
„‚ViennAir – frischer Wind im Zukunftsfach Pneumologie‘: Die 43. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie im Überblick“
Auf kaum einem anderen medizinischen Gebiet wurden in den vergangenen Jahren so große Fortschritte erzielt wie in der Pneumologie. Die 43. Jahrestagung der ÖGP stellt die jüngsten Entwicklungen im Bereich neuer Behandlungsoptionen in der Lungenheilkunde vor und setzt sich mit den Anforderungen der Zukunft auseinander: Aufgrund veränderter Umwelteinflüsse und der demografischen Entwicklung werden zunehmend mehr Menschen in Österreich an Lungenerkrankungen leiden. Und dafür gilt es im Zukunftsfach Pneumologie gewappnet zu sein. Univ.-Prof. Schenk gibt einen Überblick über die wichtigsten Themen des Kongresses.

Univ.-Prof. Dr. Walter Klepetko
Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Thoraxchirurgie (ÖGTC), Vorstand der Universitätsklinik für Chirurgie, Leiter der Klinischen Abteilung für Thoraxchirurgie, Medizinische Universität Wien
„Frischer Wind in der Thoraxchirurgie“
Die Thoraxchirurgie hat in den letzten Jahren eine beachtliche Weiterentwicklung durchgemacht. Ausschlaggebend dafür waren sowohl technische als auch onkologische und funktionelle Aspekte. Univ.-Prof. Klepetko gibt einen Überblick über die neuesten Entwicklungen in der Thoraxchirurgie.

Univ.-Doz. Dr. Felix Wantke
Leiter des Floridsdorfer Allergiezentrums
„Volkskrankheit Asthma – frischer Wind dank neuer Therapieoptionen“
Zunehmend mehr Menschen leiden an Asthma, Tendenz weiter steigend. Asthma ist eine sehr komplexe und heterogene Erkrankung, die das Leben der Betroffenen massiv einschränkt. Standen bisher nur inhalative und orale entzündungshemmende Therapien zur Verfügung, so hat sich die Palette der therapeutischen Möglichkeiten in jüngster Zeit beträchtlich erweitert. Univ.-Doz. Wantke informiert über den aktuellen Stand der Entwicklungen.

OA Dr. Maximilian Hochmair
Leiter des Arbeitskreises Pneumologische Onkologie der ÖGP
Leiter der onkologischen Tagesambulanz/Tagesklinik, Abteilung für Innere Medizin und Pneumologie Krankenhaus Nord – Klinik Floridsdorf, Wien
„Frischer Wind bei der Behandlung von Lungenkrebs: Zielgerichtete Therapien und Immuntherapie kommen immer früher zum Einsatz“
Bei keiner anderen Krebserkrankung sind in den vergangenen Jahren so große Fortschritte gelungen wie bei der Behandlung des Bronchialkarzinoms. Mittlerweile kommen zielgerichtete und Immuntherapie immer früher zum Einsatz – für die Patienten bedeutet dies einen Überlebensvorteil und eine bessere Lebensqualität. Eine Entwicklung in der Spitzenmedizin, an der der österreichische Pneumologe Dr. Maximilian Hochmair maßgeblich beteiligt ist. Im Rahmen der Pressekonferenz gibt Dr. Hochmair einen Überblick über neueste Erkenntnisse und Behandlungsoptionen. 

Rückfragen und Anmeldung:
Urban & Schenk medical media consulting
Barbara Urban: 0664/41 69 4 59, barbara.urban@medical-media-consulting.at
Mag. Harald Schenk: 0664/160 75 99, harald.schenk@medical-media-consulting.at
www.medical-media-consulting.at

7. Oktober 2019