Autor Thema: Daniela ist tot!  (Gelesen 3937 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dietmar E.

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.889
  • Geschlecht: Männlich
Daniela ist tot!
« am: 10. April 2008, 11:43 »
Der Krebs war stärker!

Die 25-jährige Tennisspielerin Daniela Klemenschitz ist in Salzburg nach einer schweren Krebserkrankung gestorben. Bis zuletzt hat Daniela gekämpft. Sie war Spitzensportlerin, prominent, und hat jegliche schul- und komplementärmediz. Hilfe erhalten - vergebens!

In Österreich sind jährlich 19.000 Krebstote; Krebsneuerkrankungen 37.000. Österreich hat eine sehr gute Schulmedizin, aber wo bleibt die anerkannte, begleitende, hilfreiche Komplementärmedizin, mit einem Lehrstuhl? Wo bleibt für den "einfachen" Krebspatienten eine Psychotherapie, statt nur Psychopharmaka? Wir fordern dies und einen Krebspatientennachmittag an jedem Bezirkskrankenhaus wo über Komplementärmedizin informiert wird, statt dass wir Scharlatanen zum Opfer fallen.

Das AKH Wien soll endlich wieder die Komplementärmedizinische Abteilung auch für Männer öffnen. Dass nur mehr Krebspatientinnen behandelt werden, wegen gehäufter Nachfrage durch Prostatakrebspatienten, ist eine sehr ungute Diskriminierung auf den Rücken Schwerstkranker!

Bitte eine bessere Entlohnung für die Hausärzte: 35,94 Euro/Quartal bei chronisch Kranken und Krebspatienten, die leider jeden zweiten/dritten Tag Betreuung brauchen, ist viel zu wenig.

Die Öffentlichkeitsarbeit zur Gesundheitsvorsorge und Früherkennung, auch in Betrieben, geht an der Basis vorbei. Hier ist ein Umdenken durch das Gesundheitsministerium dringend notwendig.

Dietmar Erlacher


« Letzte Änderung: 10. April 2008, 13:31 von Dietmar E. »
"Zu meiner Zeit gab es Dinge, die tat man, und Dinge, die man nicht tat, ja, es gab sogar eine korrekte Art, Dinge zu tun, die man nicht tat." (Sir Peter Ustinov)