Autor Thema: Hausstaubmilben Allergie  (Gelesen 3768 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gitti

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.339
  • Geschlecht: Weiblich
Hausstaubmilben Allergie
« am: 11. November 2008, 16:56 »

Milben im Bett 
 
Eins ist sicher: So allein, wie Sie sich abends vielleicht manchmal im Bett fühlen, sind Sie keineswegs: Neben Ihnen können nämlich noch bis zu 1,5 Millionen Milben in Ihrem Bett leben. Dort fühlen sie sich wegen der Wärme und der hohen Luftfeuchtigkeit sehr wohl. Außerdem ernähren sie sich von menschlichen Hautschuppen, die hier in großer Menge zu finden sind. Vor allem für Allergiker stellt der Kot der Hausmilbe ein krankmachendes Problem dar.

Sie können die Anzahl dieser winzigen Mitbewohner jedoch um einiges reduzieren, wenn Sie Decken und Matratzen regelmäßig lüften, die Bettbezüge regelmäßig wechseln und sich alle sieben bis zehn Jahre eine neue Matratze kaufen. Das Absaugen der Matratze hilft, genauso wie stoßweises Lüften mehrmals am Tag. Damit nicht noch zusätzliche Hautschuppen auf das Bett gelangen, entkleiden Sie sich am besten nicht direkt neben Ihrer Schlafstätte.