Autor Thema: Prostatakrebs und Östrogene  (Gelesen 2457 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Geri

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 674
  • Geschlecht: Männlich
Prostatakrebs und Östrogene
« am: 01. Juni 2008, 14:10 »
ER-alpha-Agonisten als Therapie-Option?

Östrogene steuern Prostatakrebs

29.05.08 - Eine besonders aggressive Form des Prostatakarzinoms exprimiert ein bestimmtes Fusions-Gen (TMPRSS2-ERG). Forscher fanden nun heraus, dass dessen Transkription von Östrogen-abhängigen Signalwegen reguliert wird. Rund die Hälfte aller Prostatakarzinome ist davon betroffen.

Dr. Mark Rubin und Kollegen vom Weill Cornell Medical College untersuchten dazu 455 Gewebeproben aus Prostatakarzinomen. Mit Hilfe von Microarrays analysierten die Wissenschaftler die Gen-Expression der Tumorzellen.

Die Auswertung brachte Überraschendes zutage: Östrogen-abhängig Signalwege spielen eine entscheidende ..........

Näheres unter:  http://www.aerztlichepraxis.de/artikel_urologie_prostata_prostatakarzinom_121206972085.htm&n=1