Autor Thema: Sommer, Sonne ..............  (Gelesen 2712 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gitti

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.339
  • Geschlecht: Weiblich
Sommer, Sonne ..............
« am: 01. August 2008, 21:33 »

Quallen

Mit Rasierschaum gegen Quallententakel

Europas Stränden droht erneut eine Quallenplage. Bei einer Berührung mit den Tieren soll man nicht in Panik geraten oder reiben.


Angesichts der möglichen Quallenplage an Europas Urlaubsstränden können sich Badegäste mit einer kleinen Dose Rasierschaum in der Strandtasche für etwaige Begegnungen mit den glibberigen Tieren wappnen. "Damit besprüht, lassen sich nesselnde Tentakel von der Haut abschaben, ohne dass es zu weiteren Irritationen kommt", erklärt der Umweltmediziner und Toxikologe Birger Heinzow.

Bei Feuerquallen - wie denjenigen im Mittelmeer oder der gelben Haarqualle in Nord- und Ostsee - helfe auch Speiseessig.
Vom Abspülen mit Alkohol oder Süßwasser sei dagegen abzuraten: "Unter der Dusche platzen die Nesselkapseln erst recht", erläuterte Heinzow.

Strandbesucher, die im Wasser Quallen entdeckten, sollten ........ http://kurier.at/freizeitundgesundheit/gesundheit/181044.php

Gitti

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.339
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sommer, Sonne ..............
« Antwort #1 am: 01. August 2008, 21:36 »

KAV gibt Ernährungstipps: Gesund durch die Sommerhitze =

   Wien (OTS) - Neben allgemeinen Hitzetipps wie Tragen von leichter,
lockerer Baumwollbekleidung und Kühlen der Unterarme unter fließendem
Wasser, ist natürlich das richtige Essen und Trinken von großer
Bedeutung. Gabriele Brazda, Diätologin im Donauspital: "Am besten
werfen wir dabei einen Blick auf den Speiseplan unserer südlichen
Nachbarn am Mittelmeer." Mageres Fleisch und Fisch - am besten
gedünstet oder gegrillt - belasten den Körper weitaus weniger als
Schnitzel, Burger und Co. Eine Vielfalt an Gemüse, Salaten und
Hülsenfrüchten liefern neben Ballaststoffen die wichtigen Vitamine
und Mineralstoffe. Getreideprodukte und Kartoffeln runden den
Menüplan der mediterranen Küche ab. "Das Essen darf durchaus kalt
bleiben, aus ernährungsmedizinischer Sicht gibt es an besonders
heißen Tagen keinen Grund für die tägliche warme Mahlzeit", so
Brazda.

Nicht aufs Trinken vergessen

     Ebenso wichtig wie die Wahl des Essens ist auch das ausreichende
Trinken. Mindestens zwei bis drei Liter pro Tag sollten konsumiert
werden. Um den erhöhten Flüssigkeitsbedarf zu decken, eignen sich am
besten Leitungswasser, Mineralwasser, stark verdünnte Fruchtsäfte und
ungesüßter Tee. Alkoholische Getränke und Softdrinks sollten hingegen
vermieden werden.

     Obst gilt als gesund, entschlackt und liefert wichtige Vitamine,
Mineralstoffe und Ballaststoffe. Es enthält aber auch verschiedene
Zuckerarten, vor allem Fruchtzucker. Dies sollte bei einer
eventuellen Fruktose-Unverträglichkeit beachtet werden. Auch die
Kalorienanzahl ist nicht zu unterschätzen. Als Faustregel gilt: Zwei
Portionen (in etwa, was in zwei Hände passt) pro Tag sind
ausreichend.


Gesunde und schmackhafte Rezepte zum Ausprobieren

http://www.ots.at/presseaussendung.php?schluessel=OTS_20080730_OTS0061&mabo=1