Autor Thema: "Rheuma-Kids"  (Gelesen 4004 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dietmar E.

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.889
  • Geschlecht: Männlich
"Rheuma-Kids"
« am: 08. August 2008, 13:52 »
Pfizer unterstützt „Rheuma-Kids“: Pfizer Österreich ermöglicht Ferien-Camp für Kinder mit chronischer Arthritis

Rheuma ist eine Krankheit, die bei Kindern selten, aber leider dennoch oft genug vorkommt. Weltweit leidet ca. eines von tausend Kindern an einer rheumatischen Erkrankung und auch in Österreich sind rund 2000 davon betroffen. Pfizer Österreich unterstützt daher, in Kooperation mit dem Österreichischen Jugendrotkreuz und den orthopädischen Kliniken und Kinderspitälern, das österreichische Feriencamp speziell für Kinder mit juveniler chronischer Arthritis. Drei Wochen, vom 14. Juli bis zum 3. August, können Kinder in Warmbad Villach einen ganz besonderen Urlaub genießen: Den teilnehmenden Kids wird die Möglichkeit geboten - bei idealer medizinischer und pädagogischer Betreuung - mit Gleichaltrigen drei erlebnisreiche Ferienwochen zu verbringen, die Eltern werden in dieser Zeit entlastet. Insbesondere sozial schwächer gestellten Familien bzw. Kindern soll durch diese Aktion geholfen werden.

Erlebnisreiche Ferienwochen mit optimaler Betreuung

Pfizer Österreich unterstützt, nach 2007, heuer bereits zum zweiten Mal das Rheumacamp für Kids. Dieses Jahr werden 19 Kinder und Jugendliche im Alter von 11-16 Jahren teilnehmen. 17 ausgebildete Fachkräfte u.a. Kinderärzte, Orthopäden, Ergo- und Physiotherapeuten sowie ein pädagogisches Betreuerteam sorgen vor Ort, in Warmbad Villach, für perfekte Bedingungen. Durch die Hilfe von Pfizer wird auch 2008 wieder eine ideale Kombination aus erkrankungsgerechter Ergo- und Physiotherapie in Verbindung mit abwechslungsreicher Feriengestaltung für Kinder geboten.
Am Programm steht
http://www.pfizer.co.at/online/page.php?P=36&ziel=page.php?P=1709&PHPSESSID=85c1471400bc9e3f9d0b72efd4a679ff

"Zu meiner Zeit gab es Dinge, die tat man, und Dinge, die man nicht tat, ja, es gab sogar eine korrekte Art, Dinge zu tun, die man nicht tat." (Sir Peter Ustinov)