Autor Thema: Blutabnahme und Kaliumwert  (Gelesen 3897 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hilde

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 572
  • Geschlecht: Weiblich
Blutabnahme und Kaliumwert
« am: 31. August 2008, 13:50 »

Venenpunktion: Ballen der Faust verfälscht Kaliumwert

"Das mehrfache Schließen und Öffnen der Faust erleichtert bei der Venenpunktion die Suche nach den Venen, es erhöht jedoch das Risiko fälschlicherweise erhöhter Kaliumwerte. Ein Training der Phlebotomen konnte in einer Studie in den Annals of Clinical Biochemistry (1) die Rate der Pseudohyperkaliämien signifikant senken...

Mit Erfolg, wie die Labormedizinerin Venessa Thurlow berichtet. Die Vermeidung des Faustschlusses senkte die Häufigkeit von Kaliumwerten über dem Referenzwert von 5,2 mmol/l oder höher von neun auf sechs Prozent. Und die Zahl der Befunde, die eine telefonische Benachrichtigung der Station zur Folge hatten (5,8 mmol/l oder höher) sank laut de Angaben der Studie von 0,9 auf 0,5 Prozent...."Mehr im DÄ...

      Ian R Bailey et al: Is suboptimal phlebotomy technique impacting on potassium results for primary care? Annals of Clinical Biochemistry 2008; doi: 10.1258/acb.2007.007123