Autor Thema: Chronischer Stress verändert Immunantwort  (Gelesen 2327 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Werner

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 866
  • Geschlecht: Männlich
Chronischer Stress verändert Immunantwort
« am: 08. September 2008, 00:03 »

Reaktion auf Kortisol abgeschwächt

29.08.08 - Dass dauerhafter Stress krank machen kann, ist bekannt. Forscher fanden nun heraus, über welchen Mechanismus sich die Immunantwort unter anderem verändert.

Dr. Gregory Miller von der University of British Columbia in Vancouver (Kanada) verglichen die Genexpression von Menschen, die Krebspatienten in ihrer nahen Verwandtschaft pflegten, mit denen von Kontrollprobanden, die diesem physischen und psychischem Stress nicht ausgesetzt waren.

Die Kortisolspiegel im Blut der Pflegenden waren vergleichbar mit denen der Kontrollpersonen. Doch unter Einfluss von Stress war die Genexpression in den Monozyten so verändert, dass diese weniger auf das (anti-inflammatorisch wirkende) Kortisol ansprachen. Die Antwort der Monozyten auf pro-inflammatorische Faktoren wie den Transkriptionsfaktor NF-kappa-B war bei den belasteten Personen jedoch erhöht.

Offenbar sind es also nicht erhöhte Kortisol-Konzentrationen, die eine erhöhte Krankheitsanfälligkeit unter Stress verursachen, sondern - im Gegenteil - eine verminderte Antwort auf das Hormon, schreiben die Forscher.

Abstract der Originalpublikation, Biological Psychiatry