Autor Thema: Abwandlung von Statistiken - Perchtoldsdorf schon wieder gestorben?  (Gelesen 3315 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Edi

  • Global Moderator
  • intensiv Benutzer
  • *****
  • Beiträge: 471
  • Geschlecht: Männlich
 
Österreichischer Hausärzteverband (ÖHV) kontert Patientenanwalt: Der Arzt als Terminator?

   Wien (OTS) - Kürzlich verlautete der NÖ Patientenanwalt, Hofrat
Dr. Bachinger, via Radio dass nach Umlegung einer amerikanischen
Studie auf österreichische Verhältnisse etwa 3000 bis 6000 Patienten
an ärztlichen Fehlern versterben (der Zeitrahmen wird nicht genannt,
allerdings bezieht sich der Vorspann auf 30000 bis 40000 Tote in den
USA pro Jahr).

   Um das zu verdeutlichen: Das hieße, dass Österreichs Ärzte
jährlich die Bevölkerung von halb Perchtoldsdorf in den Tod
befördern. Nach 10 Jahren wäre eine Stadt wie St. Pölten
menschenleer. Wofür bei der Türkenbelagerung, bei der die
Perchtoldsdorfer Bevölkerung ausgerottet wurde, ein ganzes, sicher
nicht zimperliches Heer notwendig war, schaffen ein paar Ärzte mit
ihrer Heilkunst offensichtlich im Handumdrehen! - Man benötigt keine
höhere Mathematik, um den Unfug dieser Statistik zu erkennen. Die
Monstrosität dieser Behauptung verweist ebendiese in das Reich der
Fabel.

   "Wir wissen, dass Hofrat Bachinger einen geradezu fanatischen Hass
auf Ärzte hat", ärgert sich der Präsident der ÖHV-Landesgruppe Wien,
Dr. Wolfgag Werner, "dass er aber in seiner Blindwütigkeit jegliches
normales Empfinden für Dimensionen und Realität verloren hat, stimmt
bedenklich".

   "Aber eigentlich", so Werner, "hat sich der Herr Hofrat ein
Eigentor geschossen: Jetzt haben wir noch eines der besten
Gesundheitssysteme, aber wenn die auch von Herrn Hofrat
mitbetriebenen Reformen durchgezogen werden, dann können wir auch bei
uns die kolportierten amerikanischen Zustände erwarten. Die
Animosität des Herrn Hofrat gegenüber der Ärzteschaft ist
augenfällig. Ich hoffe, dass Herr Hofrat keine persönlichen
traumatischen Ereignisse in das politische Geschehen einfließen
lässt."

Rückfragehinweis:

~
   MR.Dr.Wolfgang WERNER
   Präsident ÖHV Landesgruppe Wien
   Weitmosergasse 3
   1100 Wien
   T: 01/617 22 68
   F: 01/617 22 684
   E: dr.w.werner@aon.at
   
   Otto Havelka
   RHIZOM PR
   Schlossparksiedlung 37
   2433 Margarethen am Moos
   T: 02230/2791
   F: 02230/2791-27
   M: 0664/103 54 21
   E: havelka@rhizom.at