Autor Thema: Zeitumstellung? Oh jeh!  (Gelesen 2246 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dietmar E.

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.889
  • Geschlecht: Männlich
Zeitumstellung? Oh jeh!
« am: 25. Oktober 2008, 00:56 »

Zeitumstellung auch für die „innere Uhr“ 
 
Am Sonntag ist es wieder einmal soweit: Die Uhr wird auf Winterzeit umgestellt, und zwar von 3 Uhr zurück auf 2 Uhr. Viele Menschen freuen sich über eine Stunde mehr Schlaf. Andere haben jedoch Probleme, denn Ihr Rhythmus gerät ins Wanken. Früheres Aufwachen morgens und Müdewerden abends sind die Folge.

Wenn Sie Schwierigkeiten mit der Zeitumstellung haben, gehen Sie bereits ein paar Tage vorher immer etwas später ins Bett und nehmen auch die Mahlzeiten später ein. Auf diese Weise kann der Körper sich allmählich auf den neuen Rhythmus einstellen. Nach der Umstellung sollten Sie abends nur leichte Mahlzeiten essen und vor dem Schlafengehen keinen Kaffee trinken. Gegen Müdigkeit tagsüber hilft ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft.
 
"Zu meiner Zeit gab es Dinge, die tat man, und Dinge, die man nicht tat, ja, es gab sogar eine korrekte Art, Dinge zu tun, die man nicht tat." (Sir Peter Ustinov)