Autor Thema: Krebs-Op gegen Spende?  (Gelesen 2495 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Werner

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 866
  • Geschlecht: Männlich
Krebs-Op gegen Spende?
« am: 28. Oktober 2008, 08:51 »
Ärzte Zeitung online, 27.10.2008

Staatsanwaltschaft klagt Chefarzt an

ESSEN (dpa). Im Skandal um die angebliche Erpressung von Krebspatienten am Essener Universitätsklinikum hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den Transplantationsmediziner Professor Christoph Broelsch erhoben.

Einzelheiten wollte die Behörde nicht bekanntgeben, da die Anklageschrift noch nicht zugestellt sei, hieß es in einer schriftlichen Mitteilung. Nach bisherigen Angaben soll der vom Dienst suspendierte, prominente Arzt, der auch den früheren Bundespräsidenten Johannes Rau zu seinen Patienten zählte, jahrelang zuvor abgewiesene Kassenpatienten gegen Spenden von mindestens 5000 Euro behandelt haben.

Die Staatsanwaltschaft hatte ............
http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/krebs/default.aspx?sid=518220