Autor Thema: MDS und Behandlung mit VIDAZA  (Gelesen 4061 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Linde

  • Neu_hier
  • *
  • Beiträge: 1
  • Geschlecht: Weiblich
MDS und Behandlung mit VIDAZA
« am: 02. November 2008, 14:15 »
Hallo,

ich bin neu hier und bräuchte möglichst rasch Informationen zu einem Medikament, weil bei meinem MDS-kranken Vater die Entscheidung ansteht, ob er sich mit diesem behandeln lassen soll oder nicht.

Mein Vater kann sich aufgrund seines Alters (78, also Stammzellen-Transplantation kommt nicht mehr in Frage), nur noch entscheiden zwischen der Behandlung mit Bluttransfusionen, wie bisher, oder mit dem in Österreich noch nicht zugelassenen Medikament VIDAZA, Wirkstoff AZACITIDINE.

Ich wäre froh, wenn uns jemand, der bereits mit diesem Medikament behandelt wurde oder wird, über seine Erfahrungen berichten würde. Alle Infos sind für uns von Bedeutung und können die Entscheidung erleichtern. Danke!

Liebe Grüße,
Linde