Autor Thema: Fragen/Antworten zu Darmkrebs  (Gelesen 4268 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Evi

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 572
  • Geschlecht: Weiblich
Fragen/Antworten zu Darmkrebs
« am: 14. Dezember 2008, 20:16 »
Expertensprechstunde Darmkrebs: Nachlesen und Ansehen

Wie gefährlich sind Darmpolypen? Welche Tests zur Früherkennung sind die besten? Und wie wird Darmkrebs heute mit modernen Therapien behandelt? Diese und viele weitere interessante Fragen beantwortete unser Experte Prof. Dr. Thomas Seufferlein (Halle) am 10. November in unserer Online-Sprechstunde. Die Video-Aufzeichnung, eine Zusammenfassung der wichtigsten Schwerpunkte sowie alle Fragen und Antworten zum Nachlesen finden Sie hier.

http://www.krebsgesellschaft.de/krebssprechstunde


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Prof. Seufferlein beantwortet Fragen aus dem Diskussionsforum Darmkrebs

Neben dem Kontakt zum Arzt ist es für viele Betroffene wichtig, sich mit anderen Patienten und Angehörigen auszutauschen. Oft wird der erste Kontakt zu anderen Betroffenen in einem Internetforum gesucht, wenn bei einem Familienmitglied oder Freund die Diagnose Darmkrebs gestellt wurde. Darmkrebsspezialist Prof. Thomas Seufferlein greift verschiedene Fragen aus unserem Darmkebsforum auf und kommentiert diese aus Expertensicht.

http://www.krebsgesellschaft.de/expertenkommentar_darmkrebsforum


« Letzte Änderung: 14. Dezember 2008, 20:17 von Evi »

Dietmar E.

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.889
  • Geschlecht: Männlich
WO BEKOMME ICH WIE HILFE? Fragen/Antworten zu .............
« Antwort #1 am: 02. Januar 2009, 12:50 »

Krebspatienten für Krebspatienten (KfK)

Wer Informationen zu seiner Krebserkrankung z. B. Darmkrebs in schriftlicher Form, auch DVD, möchte,
bekommt dies in unseren Selbsthilfegruppen.

Um diese speziellen Informationen dann dabei zu haben,
bitte am Tag des Treffens, Vormittag, anrufen: 0650-577-2395.

Wenn du sehr weit außerhalb unserer Treffpunkte wohnst, senden wir dir diese Unterlagen
auch per Post: kontakt@krebsforum.at

Weiters sind Frauen und Männer in unseren Selbsthilfegruppen, die sich bereit erklärt haben,
wenn notwendig telefonischen Gesprächsaustausch unter gleich Betroffenen zu führen.

Dietmar Erlacher, Bundesobmann


Hinweis: Bitte wieder Veranstaltungen eintragen unter http://www.krebsforum.at/forum/index.php?action=calendar Die letzten Monate funktionierte das super; danke!



"Zu meiner Zeit gab es Dinge, die tat man, und Dinge, die man nicht tat, ja, es gab sogar eine korrekte Art, Dinge zu tun, die man nicht tat." (Sir Peter Ustinov)

Edi

  • Global Moderator
  • intensiv Benutzer
  • *****
  • Beiträge: 471
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fragen/Antworten zu Darmkrebs
« Antwort #2 am: 04. April 2009, 16:41 »
11/03/09,00:01, Aerzte_Zeitung

Virtuelle und reale Informationstour zu Darmkrebs

NEU-ISENBURG (ars). Auf einer neu gestalteten Website erfahren Interessierte, Patienten und Angehörige Wissenswertes zu Vorsorge, Diagnose, Therapie und Nachsorge bei Darmkrebs.

Unter der Adresse www.dem-darmkrebs-auf-der-spur.de gibt es Texte und Hörbeiträge, Filme und Animationen. Zudem können Besucher unter der Rubrik "Service" kostenlos weitere Materialien anfordern oder herunterladen, zum Beispiel die DVD "Diagnose Darmkrebs - was nun?" oder einen Ernährungsleitfaden mit Rezepten für Patienten mit Darmkrebs. "Dem Darmkrebs auf der Spur" ist eine Aktion der Roche Pharma AG in Kooperation mit der Felix Burda Stiftung und der Stiftung LebensBlicke.

Das über die neue Internetseite vermittelte Wissen soll Menschen zur Vorsorge bewegen und Vorbehalte gegen die Darmspiegelung abbauen, heißt es in einer Mitteilung. Damit Patienten im Gespräch mit ihrem Arzt die richtigen Entscheidungen treffen können, werden auch die Behandlungsmöglichkeiten vorgestellt. So brauchen Zytostatika nicht immer infundiert zu werden, sondern können inzwischen teilweise zu Hause als Tablette genommen werden. Eine weitere gut verträgliche Therapie, die das Leben von Patienten mit fortgeschrittenem Darmkrebs verlängern kann, ist die Angiogenese-Hemmung.

Aufgelistet ist auf der virtuellen Tour auch, wann und wo die gleichnamige reale Kampagne Halt macht. Am Infostand beantworten Experten zu festgesetzten Zeiten in vertraulichen Gesprächen Fragen der Besucher. Nächste Station sind die Regensburg Arcaden in 93053 Regensburg, Friedenstraße 23, und zwar vom 11. bis zum 14. März jeweils von 10 bis 20 Uhr. Vom 18. bis zum 21. März wird der Stand in der City-Galerie in 63739 Aschaffenburg, Goldbacher Straße 2 aufgebaut, geöffnet hat er von 9 bis 20 Uhr.

www.dem-darmkrebs-auf-der-spur.de

http://www.univadis.de/medical_and_more/de_DE_Medizin_Detail?articleItemId=46e475a5d7ee31b104a6466e84710154