Autor Thema: eigene Homepage vonPatienten mit Lymphdrüsenkrebs  (Gelesen 11599 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Tagebuch von Sue

Sommer 1996

Von einem auf den anderen Tag hatte ich plötzlich Schwierigkeiten meinen linken Arm anzuheben. Am nächsten Tag war dann eine Vene am Hals stark angeschwollen. Ich war zu diesem Zeitpunkt seit 2 Jahren in Amerika und noch niemals zuvor ernsthaft erkrankt. Nachdem mein Zustand sich nicht besserte begab ich mich in Pacific City (Oregeon) in ärztliche Behandlung. Nach einer gründlichen Untersuchung, einschliesslich Blut - und Urintest wurde eine Röntgenaufnahme vom Oberkörper angefertigt. Anschliessend teilte mir der behandelnde Arzt mit, dass ich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Lymphdrüsenkrebs hätte und umgehend weitere Tests durchgeführt werden müssten, ......
weiterlesen?
http://thymoma.de/mehrd.htm

Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Re: eigene Homepage vonPatienten mit Lymphdrüsenkrebs
« Antwort #1 am: 14. Mai 2007, 16:04 »
 Hingabe - Weg zur Freiheit und zum Heil

Geschrieben von: k.fischer am Sonntag, 12. September 2004 - 16:04 MEZ
   
   Die Ärzte kamen zu der Diagnose: Lymphdrüsenkrebs, maximale Lebenserwartung zwei Jahre. Doch Walter Schleker berichtete - 17 Jahre später - in einem Gottesdienst beim Ulmer Katholikentag von seinem Gott geschenkten Weg mit der Krankheit umzugehen und dabei auch Heilung zu erfahren ...
 
 
http://www.erneuerung.de/modules.php?op=modload&name=News&file=article&sid=55
Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Re: eigene Homepage vonPatienten mit Lymphdrüsenkrebs
« Antwort #2 am: 14. Mai 2007, 16:09 »

Irgendetwas stimmt nicht


Mitte August 2000 ertastete ich durch Zufall an meinem linken Hals (auf Schulterhöhe) eine große Schwellung, die aber von außen nicht sichtbar war. Ich konnte jedoch nicht genau ihren Umfang ertasten.

Durch diese Tatsache etwas beunruhigt machte ich sofort einen Termin bei meiner Hausärztin......

eigene Homepage von Axel

http://www.hodgkin-info.de/index.php
Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs