Autor Thema: Aspro und Magenkrebs ff.  (Gelesen 3519 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Geri

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 674
  • Geschlecht: Männlich
Aspro und Magenkrebs ff.
« am: 07. Februar 2009, 11:47 »

Diese Amerikaner.
Regelmäßig hört man von deren Konsum von "Aspro", so auch jetzt wieder:

ASS könnte Magenkrebsrisiko senken
Freitag, 6. Februar 2009

Rockville – Die Einnahme von Acetylsalicylsäure (ASS) oder anderer nichtsteroidaler Antiphlogistika (NSAID) könnte vor Adenokarzinomen des Magens schützen. Eine prospektive Beobachtungsstudie im British Journal of Cancer (2009; 100: 551-557) zeigt ein um ein Drittel vermindertes Risiko, von dem allerdings Cardia-Karzinome und Ösophaguskarzinome ausgenommen waren.

Die Gruppe um Christian Abnet vom US-National Cancer Instituts in Rockville bei Washington hat die Daten von 311.115 Erwachsenen ausgewertet, die über sieben Jahren beobachtet wurden. Diejenigen, die eine ASS-Einnahme angaben, erkrankten zu 36 Prozent seltener an einem Karzinom im mittleren und unteren Abschnitt des Magens (Hazard Ratio HR 0,64; 95-Prozent-Konfidenzintervall 0,47–0,86).

Für Anwender von NSAID war das Risiko um 32 Prozent gesenkt (HR 0,68; HR 0,51-0,92). Die Risikominderung war vorhanden,
wenn http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=35356

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 4.538
  • Geschlecht: Männlich
Aspro gegen "Gastro-Krebs"?
« Antwort #1 am: 17. September 2016, 00:15 »




Oft gelesen – positiver Effekt mit ASS

Eine US-Studie hat die Aufmerksamkeit aktualisiert: Die regelmäßige Einnahme von ASS soll bei gastrointestinalen Tumoren präventiv wirken.

Die Daten lieferten die Nurses´Health Study und die Health Professional Follow-up Study, an der 135.000 Frauen und Männer teilgenommen hatten.

Sie gaben Auskunft über ihren Konsum von ASS; sie hatten es z.B. wegen Kopfschmerzen, Arthritis, Muskel- und Gelenkschmerzen eingenommen.

(Quelle: Springer Medizin Verlag)