Autor Thema: Mo.2.3.09,8.30-17.30,Wien: Verteilungsgerechtigkeit öffentl. Gesundheitsleistung  (Gelesen 3110 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dietmar E.

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.889
  • Geschlecht: Männlich
2. März 2009, Wien
Tagung: "FairHealth: Verteilungsgerechtigkeit und Ressourcenallokation von öffentlichen Gesundheitsleistungen"
Inhalt: Im Mittelpunkt der Tagung stehen neben theoriegeleiteten Analysen, nationale und internationale Praxisbeispiele, interdisziplinäre Forschungsansätze und HTA Perspektiven, die sich allesamt mit verschiedenen Aspekten von (Un)Gerechtigkeiten in der Gesundheitsversorgung beschäftigen. Eine Teilnahme an der Veranstaltung steht allen Interessierten offen.
Anmeldung: Um Anmeldung via e-mail bei roman.winkler@hta.lbg.ac.at wird gebeten.
Zeit: 02.03.2009, 08.30-17.30 Uhr
Ort: Urania Wien
Eintritt: frei

Nähere Infos und Programm: http://hta.lbg.ac.at/

 LBI-HTA Tagung 'FairHealth: Verteilungsgerechtigkeit und Ressourcenallokation von öffentlichen Gesundheitsleistungen'
02.03.2009 | 08:30 | Urania, Wien

Die prekäre Lage öffentlicher Gesundheitssysteme ist evident: Einerseits bedrohen knappe Budgets und die hohe Verschuldung der öffentlichen Gesundheitssysteme die dauerhafte Leistbarkeit von medizinischen Leistungen für BürgerInnen – andererseits drängen immer mehr kostenintensive, medizinische Innovationen auf den Markt, die einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen. Abseits von Fragen nach Nutzen und Effizienz einzelner medizinischer Intervention, widmet sich die FairHealth Tagung vor allem jenen aktuellen Problem- und Fragestellungen, die auf eine gerechte Verteilung von medizinischen Leistungen fokussieren. Die Notwendigkeit für solch breite, öffentliche Diskussionen ergibt sich primär aus der gesamtgesellschaftlichen, individuellen und ökonomischen Bedeutung von „Gesundheit“ sowie den rezenten Debatten rund um die Reform des öffentlichen Gesundheitssystems.

Vor diesem Hintergrund lädt das Ludwig Boltzmann Institut für „Health Technology Assessment“ (HTA) zur FairHealth Tagung, die sich der Verteilungsgerechtigkeit und Ressourcenallokation von medizinischen Leistungen in einem solidarisch finanzierten Gesundheitssystem widmet. Im Mittelpunkt der Tagung stehen neben theoriegeleiteten Analysen, nationale und internationale Praxisbeispiele, interdisziplinäre Forschungsansätze und HTA Perspektiven, die sich allesamt mit verschiedenen Aspekten von (Un)Gerechtigkeiten in der Gesundheitsversorgung beschäftigen.

Programmablauf:
08:30-   09:00    Registrierung und Kaffee
09:00-   09:30    Begrüßung und Intro
Dr. Christiane DRUML (Vorsitzende der Österreichischen Bioethikkommission beim Bundeskanzleramt)
Dr. Claudia WILD (Institutsleiterin LBI-HTA)
09:30-   10:30   Ungleichheit in der Verteilung von Gesundheitsleistungen
Univ.-Prof. Dr. Olaf von dem KNESEBECK (Universität Hamburg Eppendorf)
10:30-   11:30   Gerechtigkeit zwischen Philosophie und Praxis - Wie kann sich Gerechtigkeit bewähren?
Univ.-Prof. DDr. Michaela STRASSER (Universität Salzburg)
11:30–    12:00    Kaffeepause
12:00–    13:00   Verteilungsgerechtigkeit und der Leistungskatalog einer sozialen Krankenversicherung
Univ.-Prof. Dr. Friedrich BREYER (Universität Konstanz)
13:00–    14:00   Mittagsbuffet
14:00–    15:00   Kinder, die stillen Verlierer? Soziale Benachteiligung und Gesundheitsleistungen bei Kindern und Jugendlichen
Dr. Lilly DAMM (Medizinische Universität Wien, Public Health Zentrum)
15:00-   16:00    Distributive Justice and Health Technology Assessment: practical examples
Dr. Wija J. OORTWIJN (ECORYS, 'Health Care Dept.', Niederlande)
16:00–    16:30    Kaffeepause
16:30–    17:30    Der Beitrag von HTA zur Verteilungsgerechtigkeit im Gesundheitswesen
Univ.-Prof. Dr. Georg MARCKMANN, MPH (Universität Tübingen)
17:30       Ausklang

Leitfragen und Schwerpunkte der FairHealth Tagung:

1. Wie ungleich sind Gesundheitsleistungen verteilt und „warum“?
- Gesellschaftliche Einflussfaktoren auf Gesundheit und Krankheit
Warum benötigen wir gerecht verteilte Gesundheitsleistungen?
- Bedeutung  von „sozialer Gerechtigkeit“ für das Gesundheitssystem

2. Welche Ansätze zur Verteilungsgerechtigkeit existieren aus rechtsphilosophischer und ökonomischer Perspektive?
- Überblick zu Konzepten von Verteilungsgerechtigkeit für den Bereich Gesundheit

3. Wie sieht eine gerechte Gesundheitsversorgung für marginalisierte bzw. sozial benachteiligte Gruppen aus?
- Welche Versorgungslücken gibt es etwa für Kinder und Jugendliche und welche Maßnahmen könnten hier zu einer gerechten Versorgung beitragen?
- Praxisbeispiele zu einer gerechten Versorgung von benachteiligten Gruppen im Gesundheitssystem

4. Welche gesundheitspolitischen Strategien werden international verfolgt, um bedarfs- und verteilungsgerechte Versorgung zu fördern?
- Innovative Leitbilder für eine gerechte Ressourcenallokation und Prioritätensetzung im internationalen Vergleich

5. Wie kann HTA zu einer gerechten Verteilung von Gesundheitsleistungen beitragen?
- HTA-Methoden und Instrumente und deren Rolle im „Gerechtigkeitsdiskurs“

Darüberhinaus ist ein Tagungsband in Planung, der neben den Beiträgen der ReferentInnen, auch Artikel von weiteren außenstehenden, nationalen und internationelen ExpertInnen zum Thema "Verteilungsgerechtigkeit und Ressourcenallokation im Gesundheitswesen" beinhalten soll.

LBI-HTA Tagung 'FairHealth: Verteilungsgerechtigkeit und Ressourcenallokation von öffentlichen Gesundheitsleistungen' am Montag, 2. März 2009 in Wien

Die Veranstaltung ist kostenlos und steht allen Interessierten offen, es wird jedoch um Anmeldung via e-mail bei roman.winkler@hta.lbg.ac.at gebeten.

TAGUNGSPROGRAMM

Veranstaltungsort: Urania (Dachsaal), Wien
Beginn: 08.30 Uhr
Voraussichtliches Ende: 17.30 Uhr
Kontaktperson und Organisation: Dr. Roman Winkler, MSc (roman.winkler@hta.lbg.ac.at)
"Zu meiner Zeit gab es Dinge, die tat man, und Dinge, die man nicht tat, ja, es gab sogar eine korrekte Art, Dinge zu tun, die man nicht tat." (Sir Peter Ustinov)