Autor Thema: Schmunzelecke  (Gelesen 22932 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Schmunzelecke
« am: 14. Mai 2007, 09:14 »


Immer mehr unserer Importe stammen aus dem Ausland..."
Goerge Bush
Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schmunzelecke
« Antwort #1 am: 14. Mai 2007, 09:15 »

Ich liebe Kalifornien, ich wuchs praktisch in Phoenix (Arizona) auf.
Ronald Reagan


Kommentar des Sportreporters bei den olympischen Spielen: "Waehrend die Damen ihre 50 Meter Brust abwickelten, stieg bei den Herren die Latte auf zwei Meter vierzig!"
Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schmunzelecke
« Antwort #2 am: 14. Mai 2007, 09:16 »


Der Personalchef intressiert sich besonders für den Familienstand.
"Ich bin Junggeselle," antwortet der Bewerber.
"Dann ist leider nichts zu machen," meint der Personalchef, "denn wir stellen nur Leute ein, die es gewohnt sind, sich unterzuordnen!"

Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Schmunzelecke
« Antwort #3 am: 23. Mai 2007, 11:48 »
Arztwitze
Guten Tag, Herr Doktor, mein Problem ist, daß ich ignoriert werde.
"Der Nächste, bitte!"
Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Schmunzelecke
« Antwort #4 am: 23. Mai 2007, 11:50 »

Beim Psychiater

Ein Mann liegt völlig deprimiert auf der Couch eines Psychiaters.

"Ach, Her Doktor", seufzt er, "meine Familie ist der Meinung, ich sei total verrückt, nur weil ich Spiegeleier über alles mag"."Das ist doch Unsinn, mein Bester. Deswegen ist man doch noch lange nicht verrückt. Ich, zum Beispiel, mag auch Spiegeleier".

Da hellt sich das Gesicht des Patienten auf:
"Das ist ja toll, Herr Doktor. Da müssen sie unbedingt mal vorbeikommen und sich meine Sammlung ansehen!"

« Letzte Änderung: 23. Mai 2007, 11:55 von christina62 »
Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Schmunzelecke
« Antwort #5 am: 23. Mai 2007, 11:51 »

Das Zäpfchen

"Ich verschreibe Ihnen diese Zäpfchen", erklärt der Arzt, "die führen Sie bitte jeden Morgen ein."

Fragt die Patientin:
"Auf nüchternen Magen?"

"Nein, so weit brauchen Sie es nun wirklich nicht schieben!"

« Letzte Änderung: 23. Mai 2007, 11:54 von christina62 »
Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Schmunzelecke
« Antwort #6 am: 23. Mai 2007, 11:54 »
Todesurteil
 
Herr Pitsch rief bei seinem Tierarzt an:
"Herr Doktor, meine Frau kommt gleich mit unserer alten Katze vorbei.

Geben sie ihr bitte eine Spritze, damit sie schmerzlos einschläft."

"Gut, aber findet ihre Katze dann allein nach Hause?"

Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Schmunzelecke
« Antwort #7 am: 26. Juni 2007, 16:52 »
Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Schmunzelecke : 40 Gründe, warum es besser ist, eine Frau zu sein
« Antwort #8 am: 11. September 2007, 17:28 »
40 Gründe, warum es besser ist, eine Frau zu sein[color]
1. wir während einer Massage keine Erektion bekommen;
2. wir mit 30 noch alle Haare auf dem Kopf haben;
3. wir statistisch gesehen viel weniger bei Affären erwischt werden;
4. wir neben dem IQ auch einen EQ (emotionalen Quotienten) haben und ihn im Job auch einsetzen;
5. wir mehr als nur eine erogene Zone haben;
6. wir immer können, wenn wir wollen;
7. wir sooft können, wie wir wollen;
8. wir zwar langsam, dafür aber gewaltig kommen;
9. wir mit jedem Schuß auch noch geballte Energie tanken;
10. wir sozial veranlagt sind – wir stärken das Selbstbewusstsein der Männer, wenn wir sie bitten, das Warndreieck aufzustellen;
11. wir bei Schiffsunglücken als erstes gerettet werden;
12. es cool ist, ein Papa-Mädchen zu sein – Mamasöhne sind weinerliche Memmen;
13. Nagellack nur bei Frauen gut aussieht;
14. wir Kleider, Minis und Hosen anziehen können – Männer haben die Auswahl zwischen Hosen uns Schottenröcken;
15. Männer immer noch glauben, sie müssten unsere Rechnungen bezahlen – und wir das Gesparte dann in einen neuen Fummel investieren;
16. es Ricky Martin gibt;
17. wir in seinen ausgeleierten Sweatshirts genial aussehen – er in unseren engen T-Shirts dagegen wie Arnold Schwarzenegger im Strampelanzug;
18. wir letztlich entscheiden, wie viele Menschen im nächsten Jahrtausend geboren werden;
19. wir unseren Führerschein länger behalten – bei Fahrzeugkontrollen pressen wir immer eine Krokodilsträne raus;
20. Männer Rivaldo nur anhimmeln können – wir können theoretisch auch mit ihm ins Bett gehen;
21. wir die besten Zeiten noch vor uns haben – das neue Jahrtausend ist bekanntlich das der Frauen;
22. wir schwach werden dürfen – damit der uns auf Händen oder einfach nur unsere Tasche trägt;
23. wir einen Ring geschenkt bekommen, wenn wir gefragt werden, ob wir heiraten wollen (und den könne wir später wieder verkaufen.);
24. wir nicht warten, bis dass der Tod uns scheidet, sondern vorher merken, wenn sich die Partnerschaft totgelaufen hat;
25. wir die Männerwelt immer noch begeistern oder schockieren, wenn wir gut sind in Sportarten wie Kickboxen, Fußball oder Freeclimbing;
26. Männer früher sterben und wir die Lebensversicherung kassieren;
27. Frauen früher betrunken werden – das entlastet den Etat;
28. wir so tun können als seien wir schwanger – und so immer einen Sitzplatz und die nötige Beachtung bekommen;
29. in Frauenzeitschriften bessere Probepackungen kleben;
30. es keinesfalls unser soziales oder intellektuelles Ansehen schmälert, wenn wir ein Abseits nicht sofort erkennen – tun wir es doch, gelten wir gleich als Fachfrau;
31. wir unsere Augenbrauen unter Kontrolle haben (im Gegensatz zu Theo Waigel);
32. Kommunikation im Job für uns kein soziologischer Begriff ist – wir tun’s;
33. „The future if Rock belongs to women“ (Kurt Cobain, 1994);
34. wir wissen: Computerspiele machen Spaß – allerdings stellen wir keine Verbindung her zwischen dem Spielstand und unserer Potenz;
35. Taxis extra für uns halten;
36. es mehr Klasse hat einen Vibrator zu benutzen, als Sex mit einer Plastikpuppe zu haben;
37. wir Rosa tragen können und es sexy aussieht;
38. wir nie zu früh kommen;
39. wir keine Witze über blonde Männer machen;
40. Männer Schokolade niemals so innig genießen können wie wir.
Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schmunzelecke
« Antwort #9 am: 11. September 2007, 17:33 »



Zehn Jahre Ehe gehen bei keinem Mann spurlos vorbei-.......
Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Wo ist das Wasser
« Antwort #10 am: 11. September 2007, 17:48 »



« Letzte Änderung: 11. September 2007, 17:48 von christina62 »
Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Schmunzelecke
« Antwort #11 am: 11. September 2007, 17:52 »



Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Schmunzelecke
« Antwort #12 am: 11. September 2007, 17:53 »


Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

Siegfried

  • häufiger Benutzer
  • ***
  • Beiträge: 133
Re: Schmunzelecke
« Antwort #13 am: 13. September 2007, 11:03 »
"Herr Doktor, keiner nimmt mich ernst!" - "Sie scherzen."

Siegfried

  • häufiger Benutzer
  • ***
  • Beiträge: 133
Re: Schmunzelecke
« Antwort #14 am: 13. September 2007, 11:11 »
Der Narkosearzt zum Patient: "Warum rennen Sie aus dem OP-Saal hinaus?" Darauf der Patient: "Die Schwester hat gesagt: 'Regen Sie sich nicht so auf, das ist nur einen einfache Blinddarmoperation. Sie werden es schon schaffen!'" Darauf der Arzt: "Ja, und was ist daran jetzt so schlimm?" Patient: "Sie hat es nicht zu mir gesagt, sondern zu dem Chirurgen..."

Siegfried

  • häufiger Benutzer
  • ***
  • Beiträge: 133
Männer und einkaufen
« Antwort #15 am: 14. September 2007, 23:05 »
Deshalb sollten Frauen ihre Männer nicht gegen deren Willen zum
Einkaufen mitnehmen:

Frau R... bestand auf die Begleitung ihres Mannes bei ihren
Einkaufsbummeln im Einkaufszentrum.

Unglücklicherweise war Herr R... wie die meisten Männer: er fand
Einkaufen langweilig. Ebenso unglücklicherweise war Frau R... wie die
meisten Frauen und liebte es endlos zu stöbern. Jedoch - eines Tages
bekam sie folgenden Brief von der EKZ-Verwaltung:

Sehr geehrte Frau Rxxxxxxx,

in den letzten 6 Monaten sorgte Ihr Mann leider für einigen Aufruhr in
unserem Warenhaus. Wir können dies nicht länger tolerieren und sehen uns
gezwungen, Ihnen beiden künftig Hausverbot zu erteilen. Die soweit
rekonstruierbaren Vorfälle haben wir nachstehend aufgelistet. Sie sind
durch Aufzeichnungen von Überwachungskameras und die Aussagen unseres
Personals belegt:

1. 15. Juni: Nimmt 24 Schachtel Kondome aus dem Regal und verteilt sie
wahllos auf die Einkaufswägen anderer Kunden.

2. Juli: Stellt die Alarme aller Wecker in der Uhrenabteilung so ein,
dass es alle 5 Minuten klingelt.

3. 7. Juli: Legt eine Tomatensaftspur bis zur Damentoilette

4. 19. Juli: Verstellt ein "Vorsicht - frisch gewischt!" - Schild in
eine mit Teppich ausgelegte Abteilung.

5. 4. August: Baut ein Zelt in der Campingabteilung auf und lädt andere
Kunden ein, wenn sie Kissen und Decken aus der Bettenabteilung holen.

6. 15. September: Als ihn ein Angestellter fragt, ob er ihm behilflich
sein könne, beginnt er zu weinen und schuchzt: "Könnt ihr Leute mich
denn nicht einfach in Frieden lassen!?"

7. 23 September: Starrt in eine Überwachungskamera und benutzt sie als
Spiegel zum Nasebohren.

8. 4. Oktober: Hantiert in der Sportabteilung mit einem Wettkampf-Bogen
und fragt den Angestellten, ob man im Haus Antidepressiva bekommt.

9. 10. November: Schleicht durch die Abteilungen und summt dabei laut
das "Mission-Impossible"- Thema.

10. 3. Dezember: Versteckt sich in einem Kleiderständer und ruft, wenn
eine Kundin in die Nähe kommt "Nimm mich! Nimm mich!"

11. 6 Dezember: Wirft sich bei jeder Lautsprecherdurchsage auf den
Boden, nimmt eine fötale Lage ein und ruft "OH NEIN! NICHT WIEDER DIESE
STIMMEN!"

Und- nicht zuletzt:

12. 18. Dezember: Begibt sich in eine Umkleidekabine, wartet eine Weile
und ruft dann laut: "Hey! Hier ist das Klopapier alle"

Hochachtungsvoll,

EKZ Hausverwaltung

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Schmunzelecke
« Antwort #16 am: 08. Oktober 2007, 16:42 »
Ein Mann kommt in die Eisenhandlung und sagt  zum Verkäufer:" Ich bekomme Nägel,bitte."
Der Verkäufer:" Wie lange."
Der Mann darauf:"Ach, die kann man auch mieten?"
Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

goldbienerl

  • häufiger Benutzer
  • ***
  • Beiträge: 110
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schmunzelecke
« Antwort #17 am: 26. November 2007, 22:10 »
Eine Frau sitzt im Flugzeug neben einem Pfarrer.

"Vater", sagt sie, "darf ich Sie um einen Gefallen bitten?"

"Gerne, wenn ich kann, meine Tochter."

"Also wissen Sie, ich habe mir einen sehr teuren und ganz besonders guten Rasierapparat für Damen gekauft, der ist aber noch ganz neu und jetzt fürchte ich, dass ich beim Zoll einen Haufen Abgaben dafür zahlen muss. Könnten Sie ihn vielleicht unter ihrer Soutane verstecken?"

"Das kann ich schon, meine Tochter, das Problem ist nur: ich kann nicht lügen, aber geben sie das Gerät her, es wird mir schon etwas einfallen."

Na ja, denkt sich die Frau, irgendwie wird das schon klappen und sie gibt ihm den Rasierer.

Am Flughafen fragt der Zollbeamte den Pfarrer, ob er etwas zu verzollen hat.

"Vom Kopf bis zur Mitte nichts zu verzollen, mein Sohn!", versichert der Pfarrer.

Etwas erstaunt fragt der Zollbeamte: "Und von der Mitte abwärts?"

"Da unten", sagt der Pfarrer, "habe ich ein Gerät für Damen, das noch nie benutzt wurde."

Der Zollbeamte lacht schallend und ruft: "Der Nächste bitte..."
Es gibt zwei Möglichkeiten, das Leben zu leben:
So, als wäre nichts ein Wunder,
oder so,
als wäre alles ein Wunder.

Erika

  • häufiger Benutzer
  • ***
  • Beiträge: 154
  • Geschlecht: Weiblich
Schmunzelecke
« Antwort #18 am: 28. November 2007, 14:47 »
Hab ich gerade gelesen  ;D - Autor ist mir nicht bekannt

Alles nur aus Nächstenliebe

Im Winter find ich keine Ruh,
bevor ich nicht was Gutes tu.
Es gibt viel Not auf dieser Welt,
am besten hilft man da mit Geld.

Nicht mit dem Zahlschein auf der Bank,
es gibt was Bess’res, Gott sei Dank.
Damit das Helfen mich auch freut,
hab ich für einen Rundgang Zeit.

Jetzt, im Advent, an allen Ecken
kann man den Punsch schon förmlich schmecken,
der heiß und süß und parfümiert
zum Wohl der Andren `trunken wird.

Im Namen Allahs geh ich’s an
und spende für Afghanistan.
Dann einen für die armen Kinder
und für die ganz, ganz armen Inder.

Ich denk an die Malteser Ritter,
denn deren Leiden ist recht bitter.
Beim Stand vom Lion’s Club, am Graben
Kann ich mich für Rumänien laben.

Rotarier nicht zu vergessen,
die haben beinah nichts zu essen.
Als nächstes hebe ich mein Glas
rasch für die liebe Caritas.

Fürs Rotes Kreuz und für die Gruft
mit Zimt und mit Holunder-Duft.
Ich merke deutlich: Gute Werke
erfordern sehr viel Kraft und Stärke.

Ein Punsch noch rasch für die Partei,
als Wechselwähler trink ich zwei.
Dort steht der Herr Bezirksvorsteher,
bei einem Punsch kommt man sich näher.

Für’s Kinderdorf, für Kommunisten,
für Asylanten, Terroristen.
Ich trinke gerne noch ein Viertel
für einen neuen Sprengstoff-Gürtel.

Für Hungernde im fernen China,
für Araber in Palästina.
Wer Gutes tut, hat immer Recht.
Ein Punsch noch - und dann wird mir schlecht.

Doch ehe ich nach Hause schunkel,
trink ich noch rasch für "Licht ins Dunkel".
Man kann doch wirklich jeden Deppen
mit Punsch und Glühwein kräftig neppen.

Ich kann die Häferln nicht mehr zählen,
Jedoch, ich muss mich weiterquälen.
Am Stephansplatz werd ich ganz fromm
und trinke auf den Stephansdom.

Spätabends ladet mich wer ein
zu Punsch und Keks bei Kerzenschein.
"Doch bitte, komm mit leeren Händen!
Du kannst ja für die Armen spenden."

Am Sonntag dann, in meiner Pfarr
wird sicher auch der Punsch nicht gar.
Das Geld für das, was uns so schmeckt
wird in die Renovierung g’steckt.

So trink ich mich durch den Advent.
Ein Wahnsinn, was man dafür brennt!
Doch ist das letzte Geld auch weg,
ich tu’s für einen guten Zweck.

Ich bin ein hoffnungsloser Säufer,
und Schuld sind nur die Punsch-Verkäufer.
Den Punsch kann ich schon nicht mehr sehen
Und lass ihn bis zu Silvester stehen.

Ich habe nur mehr einen Wunsch:
Ich trinke alles, nur kan Punsch.
Den Nächsten gibt es, das ist klar,
erst im Advent im nächsten Jahr!


Mein Lebensmotto: Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann; Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

goldbienerl

  • häufiger Benutzer
  • ***
  • Beiträge: 110
  • Geschlecht: Weiblich
Schmunzelecke
« Antwort #19 am: 30. November 2007, 18:32 »
Zwei Nonnen, Schwester Logica (SL) und Schwester Mathematica (SM), befinden sich auf dem Heimweg zu ihrem Kloster.

SM:Hast Du bemerkt, dass uns ein Mann seit 30 Minuten folgt?
Ich frage mich, was er wohl will.
SL: Das ist doch logisch - er will uns vergewaltigen.

SM: Oh weh! Bei dieser Geschwindigkeit und Entfernung wird er uns in spätestens 15 Minuten eingeholt haben. Was sollen wir tun?
SL: Das einzig Logische: schneller laufen.

SM: Es funktioniert nicht.
SL: Natürlich funktioniert es nicht. Der Mann tat ebenfalls das einzig Logische: Er läuft ebenfalls schneller.

SM: Was sollen wir also tun? Bei dieser Geschwindigkeit wird er uns in einer Minute einholen.
SL: Das einzig Logische: Wir trennen uns. Du gehst diesen Weg und ich jenen. Er kann uns nicht beiden folgen.

Der Mann folgte Schwester Logica.

Schwester Mathematica erreicht das Kloster und ist beunruhigt wegen Schwester Logica .

Endlich kommt Schwester Logica .

SM: Schwester Logica! Gott sei Dank bist du hier! Sag mir, was geschehen ist!
SL: Das einzig Logische: Der Mann konnte uns nicht beiden folgen, also folgte er mir.

SM: Ja, ja! Aber was passierte dann ?
SL: Das einzig Logische: Ich begann, so schnell zu laufen wie ich konnte.

SM: Und dann?
SL: Ist doch logisch. Er begann auch so schnell zu laufen wie der konnte.

SM: Ja und dann?
Es kam, wie es kommen musste: Der Mann holte mich ein.

SM: Du Arme, was hast Du dann getan?
SL: Das einzig Logische: Ich hob meinen Rock hoch.

SM: Oh! Schwester! Was tat der Mann da?
SL: Das einzig Logische: Er liess seine Hose herunter.
SM: Oh nein! Und? Was geschah dann ?
SL: Ist es nicht logisch, Schwester? Eine Nonne mit hochgezogenem Rock kann schneller laufen als ein Mann mit heruntergelassenen Hosen!

Ihr Alle, die ihr gedacht habt, hier würde nun eine schmutzige Geschichte folgen, betet zwei ...... Ave Maria!

liebe Grüße Goldbienerl
Es gibt zwei Möglichkeiten, das Leben zu leben:
So, als wäre nichts ein Wunder,
oder so,
als wäre alles ein Wunder.

Siegfried

  • häufiger Benutzer
  • ***
  • Beiträge: 133
Schmunzelecke
« Antwort #20 am: 03. Januar 2008, 13:24 »
Was ist der Unterschied zwischen einem Chirurgen, einem Internisten, einem Psychologen und einem Pathologen?
Der Chirurg kann alles, weiss aber nichts!
Der Internist weiss alles, kann aber nichts!
Der Psychologe kann nichts, weiss nichts, hat aber zu allem was zu sagen!
Der Pathologe kann alles, weiss alles, kommt aber immer zu spät!

Siegfried

  • häufiger Benutzer
  • ***
  • Beiträge: 133
Schmunzelecke
« Antwort #21 am: 03. Januar 2008, 13:30 »
"Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie", sagt der Arzt zu seinem Patienten.
"Na dann lassen Sie mal die gute Nachricht zürst hören" sagt der Patient.
Der Arzt: "Wir werden die Krankheit nach Ihnen benennen..."

heavensdevil

  • Neu_hier
  • *
  • Beiträge: 27
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schmunzelecke
« Antwort #22 am: 13. Januar 2008, 01:54 »
Ein par nette Aussagen aus Versicherungsberichten
Man soll den kranken Blinddarm nicht auf die leichte Schulter nehmen sonst schneit der Tod wie ein Blitzstrahl herein.

In obiger Unfallschadenssache darf ich Ihnen mitteilen, dass sich mein Mandant erledigt hat.

Ich bitte meine Ansprüche wohlwollend baldigst zu erledigen, da ich seit dem Zusammenstoß kein festes Verhältnis mehr habe.

Unabhängig davon, dass ich schon verheiratet bin, finde ich es angemessen, dass Sie mich endlich zur Frau machen.

Ihr Computer hat mir ein Kind zugelegt. Aber ich habe kein Kind. Schon gar nicht von Ihrem Computer.

Hiermit möchte ich mir gestatten, meinen Sohn als Unfall zu melden.

Ich fuhr weiter und sah nur einen Schatten, der von meinem Auto umgefahren wurde.

Vor der unübersichtlichen Rechtskurve in Höhe des Hauses Nr. 221 stand ein großer Lkw, der teilweise auf der Fahrbahn, teilweise auf dem Gehsteig abgestellt war, um in der dortigen Apotheke ein Rezept einzulösen

Der Fahrer des Wagens, der den Unfall verursachte, wurde an Ort und Stelle durch ein Strafgeld liquidiert.

Die Unfallursache beruht vor allem darauf, dass sich der Fahrer Ludwig O. mit ganzer Vehemenz der Mitfahrerin gewidmet hat.

Die Unfallzeugen sind der Schadensmeldung beigeheftet.

Der bedauerlicherweise tödlich verunglückte Herr F. hat selbst Ansprüche bisher nicht geltend gemacht.

Ich stieß mit meinem Auto gegen einen Laternenpfahl, den ein menschliches Wesen verdeckte.

Die Polizisten, die den Unfall aufnahmen, bekamen von meiner Braut alles gezeigt, was sie sehen wollten.

Bitte ändern Sie meinen Vertrag so ab, dass bei meinem Todesfall die Versicherungssumme an mich bezahlt wird.

Seit der Trennung von meinem Mann wurde jeder notwendige Verkehr durch meinen Rechtsanwalt erledigt.

Ich holte die Polizei und ließ mir die Unschuld meiner Frau bestätigen

Ich wollte meinem fünfjährigen Sohn mit meiner rechten Hand auf seinen Unaussprechlichen anständig draufgeben. Für diesen Zweck habe ich ihn mit der linken Hand am Kragen gepackt, er machte aus lauter Schreck einen Sprung, der Schlag auf seine vier Buchstaben kam dazu. Die drei Kräfte haben sich getroffen, wirkten im gleichen Moment sich summierend in eine Richtung und trafen auf meine Rippe.

Mein Auto fuhr einfach geradeaus, was in einer Kurve allgemein zum Verlassen der Strasse führt.

Siegfried

  • häufiger Benutzer
  • ***
  • Beiträge: 133
Urlaub am Meer
« Antwort #23 am: 22. Januar 2008, 22:58 »
Urlaub am Meer
« Letzte Änderung: 22. Januar 2008, 23:12 von Siegfried »

goldbienerl

  • häufiger Benutzer
  • ***
  • Beiträge: 110
  • Geschlecht: Weiblich
Schmunzelecke
« Antwort #24 am: 30. Januar 2008, 16:41 »
Kalorienregeln
1. Wenn du etwas ißt und keiner sieht es, dann hat es keine Kalorien.
2. Wenn du eine Light-Limonade trinkst und dazu eine Tafel Schokolade ißt, dann werden die Kalorien in der Schokolade von der Light-Limonade vernichtet.
3. Wenn du mit Anderen zusammen ißt, zählen nur die Kalorien, die du mehr ißt als die Anderen.
4. Essen, das zu medizinischen Zwecken eingenommen wird, z.B. heiße Schokolade, Rotwein, Cognac zählt NIE.
5. Je mehr du diejenigen mästest, die täglich rund um dich sind, desto schlanker wirkst du selbst.
6. Essen, das als ein Teil von Unterhaltung verzehrt wird (Popcorn, Erdnüsse, Limonade, Schokolade oder Zuckerln), beim Videoschauen oder beim Musikhören, enthält keine Kalorien, da es ja nicht als Nahrung aufgenommen wird, sondern nur als Teil der Unterhaltung.
7. Kuchenstücke oder Gebäck enthalten keine Kalorien, wenn sie gebrochen und Stück für Stück verzehrt werden, weil das Fett verdampft, wenn es aufgebrochen wird.
8. Alles was von Messern, aus Töpfen oder von Löffeln geleckt wird, während man Essen zubereitet, enthält keine Kalorien weil es ja ein Teil der Essenszubereitung ist.
9. Essen mit der gleichen Farbe hat auch den gleichen Kalorieninhalt (z.B. Tomaten und Erdbeermarmelade, Pilze und weiße Schokolade).
10. Speisen die eingefroren sind, enthalten keine Kalorien, da Kalorien ein Wärmeeinheit sind
 
Na dann Mahlzeit

LG Goldbienerl
Es gibt zwei Möglichkeiten, das Leben zu leben:
So, als wäre nichts ein Wunder,
oder so,
als wäre alles ein Wunder.