Autor Thema: Privat - Krankenhäuser  (Gelesen 2876 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Josef

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 914
  • Geschlecht: Männlich
Privat - Krankenhäuser
« am: 06. März 2009, 15:46 »
Studie: Patienten in Privatkliniken intensiver betreut

Patienten in Privatkliniken werden nach einer Studie intensiver betreut als in öffentlichen Krankenhäusern, aber nicht besser. Die fachliche Qualität der Behandlung sei gleich, ergab eine Untersuchung des RWI Essen und des Instituts für Gesundheitsökonomie (IfG) im Auftrag des Bundesverbandes Deutscher Privatkliniken.


In Privatkliniken kümmern sich im Schnitt mehr Ärzte und Pflegekräfte um die Patienten als in öffentlichen oder freigemeinnützigen Häusern, berichtete das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) am Mittwoch in Essen. Dabei arbeiteten die privaten Häuser wirtschaftlicher: Sach- und Personalkosten fielen im Verhältnis zum Umsatz geringer aus. Privatkliniken könnten sich wegen ihres besseren Zugangs zum Kapitalmarkt leichter mit Finanzmitteln versorgen und damit Investitionen selbstständig tätigen.

http://www.journalmed.de/newsview.php?id=24813
Alles, was wir uns in der Vergangenheit schwer erkämpfen mussten,
hinterlässt gewisse Spuren auf unserer „zerbrechlichen“ Seele,
doch sollten wir deshalb die Hoffnung auf eine bessere Zukunft nicht verlieren.
Carola-Elke

Josef

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 914
  • Geschlecht: Männlich
Re: Privat - Krankenhäuser
« Antwort #1 am: 06. März 2009, 15:47 »
Die Privatisierung der Kliniken hat viele positive Aspekte

Während es insgesamt immer weniger Krankenhäuser in Deutschland gibt, steigt die Zahl der Häuser in privater Trägerschaft. Diese arbeiten im Durchschnitt wirtschaftlicher als die anderen Klinikträger - obwohl die privaten weniger staatliche Mittel erhalten und höhere Steuern zahlen. Die Versorgungsdichte und die medizinische Qualität werden durch die zunehmende Privatisierung zumindest auf gleichem Niveau gehalten und in einigen Punkten sogar spürbar verbessert.


Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie des RWI Essen und des Instituts für Gesundheitsökonomik (IfG), München, die in einer umfangreichen Analyse Krankenhäuser in unterschiedlicher Trägerschaft miteinander verglichen haben.


http://www.journalmed.de/newsview.php?id=24808
Alles, was wir uns in der Vergangenheit schwer erkämpfen mussten,
hinterlässt gewisse Spuren auf unserer „zerbrechlichen“ Seele,
doch sollten wir deshalb die Hoffnung auf eine bessere Zukunft nicht verlieren.
Carola-Elke