Autor Thema: Worte  (Gelesen 4350 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

teddy

  • Neu_hier
  • *
  • Beiträge: 11
  • Geschlecht: Weiblich
Worte
« am: 26. April 2007, 02:03 »
Worte beflügeln
sie geben uns Macht,
doch so manches Wort
hat großes Unglück schon gebracht.

Worte.....
Buchstaben aneinander gereiht
sie vermitteln
Liebe, Hass oder auch Geborgenheit

Worte.....
sie können verletzen
und auch soviel verzeih`n
Hoffnung bedeuten
und ein Leben ohne zu reu`n

Worte.....
sie können zerstören
mit gewaltiger Wucht
und treiben die Menschen
in elende Kluft

Worte.....
voll Liebe und Poesie
ja sicher
ab und an
da gibt es auch die

Worte....
gesagt oder auch geschrieben
hat so manchen Freund aus deinem Leben
schon vertrieben

Worte....
Sie können auch anders sein
einladend....herzlich
und garnicht gemein

ch/Mai 2003
_________________

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Worte
« Antwort #1 am: 05. Mai 2007, 14:22 »
Humor ist der Knopf, der verhindert, daß uns der Kragen platzt.
(Joachim Ringelnatz)


Wie die Sonne nicht auf Lob und Bitten wartet,
um aufzugehen, sondern eben leuchtet und von der ganzen Welt begrüßt wird,
so darfst auch du weder Schmeichelei noch Beifall brauchen,
um Gutes zu tun.
Aus dir selbst heraus mußt du es tun:
Dann wirst du wie die Sonne geliebt werden.
(Epiktet)


lg christina



Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Worte
« Antwort #2 am: 14. Mai 2007, 09:12 »

Nichts kann existieren ohne Ordnung. Nichts kann entstehen ohne Chaos.

Albert Einstein
Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

Erika

  • häufiger Benutzer
  • ***
  • Beiträge: 154
  • Geschlecht: Weiblich
Worte
« Antwort #3 am: 19. September 2007, 09:08 »
Das Glück ist nicht in einem ewig lachenden Himmel zu suchen,
sondern in ganz feinen Kleinigkeiten, aus denen wir uns das Leben zurecht zimmern.
(Carmen Sylva)
Mein Lebensmotto: Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann; Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.