Autor Thema: Elektro Smog,Stromleitung,Handys,PC+Bildschirm,Standby Geräte,Energiesparlampen  (Gelesen 3182 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dietmar E.

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 1.889
  • Geschlecht: Männlich

Gutachten gegen Gutachten

Glaubenskrieg um Gefährlichkeit von Starkstrom-Leitungen


Die Meinungen zur Gefährlichkeit der 380-kV-Leitung klaffen weit auseinander. Umweltmediziner Gerd Oberfeld ist überzeugt, dass 80 Meter links und rechts von 220-kV-Leitungen und 237 Meter links und rechts von 380-kV-Leitungen eine Gefahrenzone durch elektromagnetische Felder besteht. Er geht davon aus, dass es innerhalb dieser Zonen zu einer Häufung von Krebs kommen kann.

Thomas Edtstadler, Umweltmediziner aus Oberösterreich, sieht keine Gefahr. Aus medizinischer Sicht seien keine Maßnahmen erforderlich: "Eine krebsauslösende Wirkung konnte bisher unter experimentellen Bedingungen im Laborversuch nicht nachgewiesen werden."

Laut Verbund ist die elektromagnetische Strahlung gleich hoch - egal ob die Leitung ober- oder unterirdisch verläuft. Laut Hubert Keller, Projektleiter der Salzburgleitung, ist die Belastung direkt unter der 380-kV-Leitung nicht höher als beim Kochen mit einem E-Herd.

Beim österreichischen Umweltsenat stießen schon Starkstromgegner aus der Steiermark auf Granit: Die Freileitung wurde genehmigt.

Kurier, 19.4.07
"Zu meiner Zeit gab es Dinge, die tat man, und Dinge, die man nicht tat, ja, es gab sogar eine korrekte Art, Dinge zu tun, die man nicht tat." (Sir Peter Ustinov)