Autor Thema: Meine Geschichte  (Gelesen 5023 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Meine Geschichte
« am: 16. Mai 2007, 19:19 »

Wer will, kann seine EK Geschichte hier uns mitteilen. Es ist immer wieder interessant, wie jeder "seine " Erkrankung erfuhr, und wie er oder sie :), damit umgeht.
Es tut auch anderen Frauen gut, damit sie wissen, dass es wirklich jeden treffen kann, und sie mit der Krankheit nicht alleine sind.

lg christina
Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs

Pamperl

  • Neu_hier
  • *
  • Beiträge: 1
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Meine Geschichte
« Antwort #1 am: 04. Dezember 2008, 11:17 »
 ::) :)Mein Name ist Sylvia. Ich bin vor fast einem Jahr operiert worden. Ich hatte nie schmerzen aber mein Bauchumfang wurde immer größer.Es stellte sich heraus, dass sich 3 Liter Wasser angesammelt hatte. Vom Jänner bis Juli bekam ich dann 9 Chemoterapien. Leider fühle ich mich noch immer schwach und habe mit meinen Händen problemen. mich würde interessieren wie es andern Betroffenen geht. Lg Sylvia

silvia-maria

  • Neu_hier
  • *
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Meine Geschichte
« Antwort #2 am: 01. Januar 2009, 18:56 »
hallo mein Name ist auch Silvia und auch ich habe sehr große probleme mit den Händen und ich hatte nur 6.Chemos  :)mir ist es während der ganzen Chemozeit nicht so schlecht gegangen wie nach der letzten .Morgen habe ich wieder Untersuchungen und ich werde es meinen Ärzten sagen ich werde bekanntgeben am 7.1.09 was die gesagt haben.alles <gute und <herzenswärme Silvia

hilde

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 572
  • Geschlecht: Weiblich
Chemotherapie, Hände
« Antwort #3 am: 01. Januar 2009, 22:30 »
Hallo Silvia,
ich habe so etwas erst einmal gehört. Ist jegliche Art von Rheuma ausgeschlossen?
Wenn Rheumawerte normal sind, solltest du dringend etwas schulmedizinisch begleitendes tun, also zur Komplementärmedizin bei Krebs eine Beratung bekommen.
Wie alt bist du; in welcher Gergend wohnst du?
Gruß Hilde

silvia-maria

  • Neu_hier
  • *
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Meine Geschichte
« Antwort #4 am: 03. Januar 2009, 18:37 »
Hallo Hilde,
danke für deine Antwort, meine Rheumawerte sind in Ordnung am Mittwoch habe ich wieder einen Termin im Krankenhaus den mich schmerzen nicht nur die Hände sondern auch die Ferse manchmal auch die Oberschenkel....ich bin 50 Jahre und wohne im Waldviertel und mein Krankenhaus und onkologische Betreuung habe ich in Horn und einmal in der Woche fahre ich zu einem Arzt in Wien Dr.Yamuti und er gibt mir alles in Form von Infusionen was mir an Vitaminen und Spurenelementen fehlt dadurch geht es mir schon sehr viel besser.
lg Silvia