Autor Thema: Berichte von hochkarätige Veranstaltungen zu Krebs  (Gelesen 3109 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Evi

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 572
  • Geschlecht: Weiblich
Berichte von hochkarätige Veranstaltungen zu Krebs
« am: 02. August 2010, 11:36 »
http://www.krebsgesellschaft.de/pr_bp_onkologie_20100609,166184.html

Patientennutzen sichtbar machen:

Onkologie am Scheideweg - klinische Postzulassungsevidenz gefährdet?

Video-Review der DKG-Veranstaltung vom 9. Juni 2010 im Rahmen der Gesprächsreihe „Brennpunkt Onkologie“, Kalkscheune Berlin

Anlässlich der seit einigen Wochen geführten Diskussion zur Kosten/Nutzenbewertung von Arzneimitteln und im Zuge des Gesetzentwurfes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes in der gesetzlichen Krankenversicherung (AMNOG) fand in Berlin die erste Veranstaltung der Reihe „Brennpunkt Onkologie“ statt. Die Deutsche Krebsgesellschaft möchte mit der Diskussionsreihe in regelmäßigen Abständen aktuelle gesundheitspolitische Fragestellungen mit direktem Einlfluss auf den klinischen Alltag reflektieren.

Im Zentrum der aktuellen Debatte, deren Zusammenfassung Sie hier als Video-Review einsehen können, steht die Frage nach einer angemessenen Kosten/Nutzenbewertung moderner Arzneimittel. Denn nur Arzneimittel, die ihren (Zusatz-) Nutzen nachweisen können, sollen zukünftig in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bezahlt werden. Die Nutzenentwicklung dieser Medikamente sollte deshalb in der Versorgung unabhängig vom pharmazeutischen Hersteller im Rahmen Klinischer Studien über einen längeren Zeitraum dargestellt werden können, fordert die DKG. Im gegenwärtigen Gesetzentwurf finde dies aber noch keine Entsprechung.


Die Gesprächsteilnehmer der Runde waren u.a. PD Dr. Ullrich Graeven (Kliniken Maria Hilf GmbH), Dr. Johannes Bruns (Deutsche Krebsgesellschaft e.V.), Prof. Dr. Wolf-Dieter Ludwig (Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft), Prof. Dr. Axel Heyll (Kompetenz Centrum Onkologie MDK), Prof. Dr. Georg Marckmann (Institut für Ethik und Geschichte der Medizin), Prof. Dr. Klaus-Dirk Henke (Technische Universität Berlin), PD Dr. Stephan Schmitz (Vorsitzender des Berufsverbandes der niedergelassenen Hämatologen und Onkologen, BNHO). Die Moderation übernahm Thomas Hegemann.
 
Kommende Termine
Die nächste Veranstaltung der Reihe „Brennpunkt Onkologie“, die dieses Thema vertiefen wird, findet am 22. September 2010 statt (Kalkscheune, Johannisstraße 2, 10117 Berlin). Informationen hierzu finden Sie hier  in Kürze.

Weitere Infos:
Stellungnahme der Deutschen Krebsgesellschaft zum Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes in der gesetzlichen Krankenversicherung vom 9. Juni 2010
[PDF herunterladen] 

Aktualisiert am: 29.07.10 - 10:04

Video

http://www.krebsgesellschaft.de/pr_bp_onkologie_20100609,166184.html