Autor Thema: Brustkrebs - Tumorstammzellen  (Gelesen 2393 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tanja

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 932
  • Geschlecht: Weiblich
Brustkrebs - Tumorstammzellen
« am: 17. August 2009, 11:26 »
Freitag, 14. August 2009

Erstmals Wirkstoff gegen Tumorstammzellen

Cambridge – US-Forscher haben erstmals ein Mittel entdeckt, das Stammzellen von Krebserkrankungen vernichtet. Nach der Publikation in Cell (2009; doi:10.1016/j.cell.2009.06.034) handelt es sich um ein in der Viehzucht eingesetztes Antibiotikum.

Tumorstammzellen sind ein relativ neues und keineswegs unumstrittenes Konzept in der Tumorbiologie. Es geht auf die kanadischen Forscher Dominique Bonnet und John Dick, beide Universität Toronto, zurück. Sie hatten beobachtet, dass sich eine akute myeloische Leukämie nur durch bestimmte Leukämiezellen auf Mäuse übertragen lässt (Nature Medicine 1997; 3: 730-737).

Es handelt sich um eine kleine Untergruppe, während die Transplantationen in der Mehrzahl der Fälle scheiterten. Die Forscher führten dies auf die Stammzelleigenschaften weniger Zellen zurück. Inzwischen wurden ähnliche Zellen auch in verschiedenen soliden Tumoren nachgewiesen, beispielsweise dem Mammakarzinom.

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/37719/Mammakarzinom_Erstmals_Wirkstoff_gegen_Tumorstammzellen.htm