Autor Thema: Stress, und dann ..........  (Gelesen 2821 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 4.848
  • Geschlecht: Männlich
Stress, und dann ..........
« am: 03. September 2010, 19:27 »
Servicezeit: Gesundheit am Montag, 6. September 2010, 18.20 Uhr, im WDR Fernsehen, rund um das Thema:

    Stressgesellschaft: Wie sie krank und depressiv macht

Stress und seine Folgen: Das scheint der Preis für das zu sein, was wir Fortschritt nennen - ein Fortschritt, der uns schon lange nicht mehr gut tut. Bereits Grundschüler leben im akuten Psychostress, wie neue Studien belegen. Stress steht am Anfang vieler chronischer Beschwerden und Krankheiten, die oft bedrohliche Entwicklungen nehmen. Er erhöht die Cholesterinwerte und das Infarktrisiko, verursacht Bluthochdruck, beschleunigt das Wachstum von Tumoren, führt zu Fettleibigkeit oder Depressionen und lässt uns schneller altern. Auf der anderen Seite gibt es auch positiven Stress, der uns in Bewegung hält und Glücksgefühle verschafft. Was müssen wir über dieses Phänomen mit den zwei Gesichtern wissen? Wer ist gefährdet, wer nicht? Wann wird Stress gefährlich? Und wie kann man vorbeugen?

Das Thema wird mit folgenden Beiträgen näher beleuchtet:

* Krank durch Stress
* Stress mental bewältigen   
* Entschleunigung: Stressabbau durch Achtsamkeit
* Anti-Stress-Seminar für Mitarbeiter

   
Weitere Beiträge der Sendung:

* Gesundheit kompakt - Medizinnachrichten
* Allergie durch Duftstoffe


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Möchten Sie mehr wissen? Dann besuchen Sie unsere Homepage unter: http://www.wdr.de/tv/service/gesundheit/

Josef

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 914
  • Geschlecht: Männlich
Stress, und dann ..........
« Antwort #1 am: 06. September 2010, 23:19 »
Alles, was wir uns in der Vergangenheit schwer erkämpfen mussten,
hinterlässt gewisse Spuren auf unserer „zerbrechlichen“ Seele,
doch sollten wir deshalb die Hoffnung auf eine bessere Zukunft nicht verlieren.
Carola-Elke