Autor Thema: Gebärmutterentfernung  (Gelesen 7316 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Gebärmutterentfernung
« am: 17. Mai 2007, 23:46 »

Gebärmutterentfernung

Gebärmutterentfernung ist eine der häufigsten Operationen an Frauen in Österreich. Die Statistik zeigt, dass die Operation aus ganz unterschiedlichen Gründen erfolgt. Auch die Anzahl der Operationen variiert zwischen den verschiedenen Spitälern enorm. Dies verweist darauf, dass auch nicht-medizinische Gründe eine Rolle bei Gebärmutterentfernungen spielen. Wenn Krebs vorliegt, ist diese Operation notwendig. Dann sind auch eventuell unangenehme Folgewirkungen in Kauf zu nehmen.

Die meisten betroffenen Frauen haben keinen Krebs. Gebärmutterentfernung und insbesondere auch die Eierstockentfernung sind ernstzunehmende Operationen. Sie sollen nur dann durchgeführt werden, wenn es wirklich medizinisch erforderlich ist. Bei vielen Beschwerden gibt es Alternativen. Aufklärung ist wichtig! Denn Studien beweisen, je besser Patientinnen informiert sind, desto seltener verlieren sie ihre Gebärmutter. Wissen ist auch hier Macht.


Zu häufige Operationen

Myome oder Blutungen sind nicht automatisch ein Grund für eine Entfernung der Gebärmutter. Doch Frauen werden häufig auf Jugendlichkeit und Gebären reduziert. Ältere Frauen genießen kein hohes Ansehen - und bekommen zu hören: "Sie brauchen das Ding doch nicht mehr!" Tatsächlich ist die Gebärmutter aber nicht nur für die Fortpflanzung, sondern im gesamten weiblichen Leben ein wichtiges Organ.

Obwohl Gebärmutterentfernungen häufig erfolgen, sind ihre Folgen nicht langfristig untersucht. Das gleiche gilt für Eierstockentfernungen.


Mögliche Folgen der Gebärmutterentfernung

Depression, Antriebslosigkeit, das Gefühl ein Stück der Weiblichkeit, die eigene Mitte verloren zu haben
Veränderung der Sexualität: Schmerzen durch Operationsnarben, Beeinträchtigung des klitoralen Bereiches, die Kontraktionen der Gebärmutter gibt es nicht mehr. Gerade wenn Frauen ihr sexuelles Empfinden im Unterleib spüren, ändert sich dies nach einer Gebärmutterentfernung stark.
hormonelleVeränderungen, früherer Wechsel möglich
häufiger Osteoporose
Darm- und Blasenstörungen
Veränderungen des Herz-Kreislauf-Systems, Herzprobleme
Beschwerden, weil mit der Gebärmutter eine wesentliche Stütze des Beckenbodens fehlt.

nachzulesen http://www.fgz.co.at/Gebaermutter.191.0.html


Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs