Autor Thema: Sanddorn sei Dank.  (Gelesen 1881 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

light78

  • Neu_hier
  • *
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Weiblich
Sanddorn sei Dank.
« am: 14. Juli 2011, 17:40 »
Nach dem ich von einer Studie über Sanddorn gelesen hatte, habe ich es selbstverständlich probiert. Ich hatte Brustkrebs und es ist über 12 Monate her, seit ich die Strahlentherapie abgeschlossen habe. Von Anfang an habe ich die bestrahlte Brust und Umgebung mehrmals täglich mit dem Sanddorn-Fluid (von Beti Lue.) eingecremt. Die einsetzenden Verbrennungen konnte das Fluid lindern. Aus dem Kühlschranke heraus aufgetragen, hat es meine Haut angenehm gekühlt und die Hitze genommen. Während und nach Beendigung der Strahlentherapie hatte ich oft Schmerzen in der Brust und die Brust war sehr gerötet. Ich massiere die Brust täglich zweimal mit Sanddorn-Pflegeöl oder einem Massagebar ein. Es tut mir gut und die Schmerzen sind kaum noch vorhanden. Seit meiner Diagnose nehme ich reines Sanddornfruchtfleischöl und bin überzeugt, dass dieses Öl auch bei meiner Therapie unterstützend wirkte.