Autor Thema: Wie entsteht Diabetes?  (Gelesen 2615 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

christina62

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 755
  • Geschlecht: Weiblich
Wie entsteht Diabetes?
« am: 21. Mai 2007, 20:44 »

Wie entsteht Diabetes?

Das Hormon Insulin wird in den Langerhans´schen Inseln der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) gebildet. Alle Körperzellen benötigen Insulin, um Zucker aus der Blutbahn aufzunehmen. In der Zelle wird der Zucker zu Energie verbrannt. Kann der Zucker nicht von den Zellen aufgenommen werden, steigt die Zuckerkonzentration im Blut an. Ist eine bestimmte Konzentration des Zuckers im Blut überschritten, gelangt der Zucker in den Harn und wird ausgeschieden.

Beim Typ-1-Diabetes werden die insulinproduzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse durch körpereigenen Abwehrstoffe (Antikörper) zerstört. Die Bauchspeicheldrüse kann dann kein Insulin mehr bilden.

Beim Typ-2-Diabetes ist die Empfindlichkeit der Zellen auf Insulin vermindert (Insulinresistenz), das heißt die Zellen brauchen mehr Insulin, um Zucker aus dem Blut aufzunehmen. Die insuliproduzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse reagieren darauf mit einer vermehrten Insulinausschüttung. Auf Dauer werden die insulinproduzierenden Zellen überlastet, die Insulinproduktion nimmt immer mehr ab.

Beide Diabetesformen können familiär gehäuft vorkommen. Sind beide Eltern Typ-1-Diabetiker, liegt das Risiko eines Kindes, ebenfalls zu erkranken, bei etwa 20 Prozent. Ist nur der Vater betroffen, beträgt das Risiko zirka fünf Prozent, im Falle der Mutter etwa 2,5 Prozent. Bei Typ-2-Diabetikern dagegen ist in 50 Prozent aller Fälle Diabetes schon in der Familie bekannt.

 

Jeder Tag ist ein kleines Leben.



Betreue die Unterforen Brustkrebs, Eierstockkrebs, Gebärmutterhalskrebs