Autor Thema: Umfrage "Informationsbedürfnisse von Frauen mit Brustkrebs"  (Gelesen 3361 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

vlore

  • Gast
Liebe Mitglieder, liebe Besucherinnen des Forums,
 
ich bin Studentin an der Universität Trier und beschäftige mich im Rahmen meiner Diplomarbeit mit dem Thema Gesundheitskommunikation im Internet. Besonders beschäftigt mich die Internetnutzung im Krankheitsfall am konkreten Beispiel Brustkrebs. Mit Hilfe einer Umfrage möchte ich herausfinden, welche Informationsbedürfnisse betroffene Frauen haben und wie sie das Internet zur Informationssuche nutzen.
Ich möchte Sie um Ihre Mithilfe bitten! Das Ausfüllen des Fragebogens dauert etwa 15 Minuten. Die Teilnahme ist anonym, alle Angaben werden streng vertraulich behandelt.

Ich würde mich sehr freuen wenn Sie an der Umfrage teilnehmen und danke Ihnen im Voraus für Ihre Unterstützung!
Bei Fragen und Anmerkungen können Sie mich gerne unter folgender Mailadresse kontaktieren: lore4204@uni-trier.de

Zur Umfrage gelangen Sie unter folgendem Link:
http://www.unipark.de/uc/Uni_Trier_health_comm/

Ihre Vera Lorenz


(Das Posting des Beitrags geschieht mit dem Einverständnis des Administrators)

vlore

  • Gast
Re: Umfrage "Informationsbedürfnisse von Frauen mit Brustkrebs"
« Antwort #1 am: 06. September 2012, 17:36 »
Liebe Forumsmitglieder, liebe Besucherinnen,

herzlichen Dank an alle, die bisher an der Umfrage teilgenommen haben!
Ich suche weiterhin noch Teilnehmerinnen, die bereit sind ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Eine kurze Anmerkung zu meiner persönlichen Motivation, mich mit diesem Thema auseinander zu setzen:
Aus eigener Erfahrung als Angehörige eines Krebspatienten weiß ich, dass man immer wieder vor wichtige Entscheidungen gestellt ist, für die man Orientierung und Information braucht. Gerade weil auch nicht jeder Arzt alle Informationsbedürfnisse erfüllen kann, und die Erfahrungen anderer Betroffener wertvolle Hilfen sein können, spielt das Internet dabei heutzutage als Informationsquelle eine wichtige Rolle.

Mit der Umfrage möchte ich aufzeigen, welche Bedeutung der Informationssuche im Internet zukommt, wo Informationsdefizite liegen und eventuelle Vorschläge herausarbeiten, wie man das Informationsangebot als Orientierungshilfe für Betroffene möglicherweise verbessern könnte.

Nicht nur Forumsmitglieder können teilnehmen, auch Besucherinnen sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Im Fokus stehen nicht nur Frauen, die zurzeit an Brustkrebs erkrankt sind und das Internet zur Informationssuche (und zum Austausch) nutzen, auch Frauen, die erkrankt waren und geheilt sind, sind herzlich eingeladen teilzunehmen.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!
Ihre Vera Lorenz

vlore

  • Gast
Re: Umfrage "Informationsbedürfnisse von Frauen mit Brustkrebs"
« Antwort #2 am: 09. September 2012, 23:04 »
Liebe Mitglieder, liebe Besucherinnen des Forums,
 
ich bin Studentin an der Universität Trier und beschäftige mich im Rahmen meiner Diplomarbeit mit dem Thema Gesundheitskommunikation im Internet. Besonders beschäftigt mich die Internetnutzung im Krankheitsfall am konkreten Beispiel Brustkrebs. Mit Hilfe einer Umfrage möchte ich herausfinden, welche Informationsbedürfnisse betroffene Frauen haben und wie sie das Internet zur Informationssuche nutzen.
Ich möchte Sie um Ihre Mithilfe bitten! Das Ausfüllen des Fragebogens dauert etwa 15 Minuten. Die Teilnahme ist anonym, alle Angaben werden streng vertraulich behandelt.

Ich würde mich sehr freuen wenn Sie an der Umfrage teilnehmen und danke Ihnen im Voraus für Ihre Unterstützung!
Bei Fragen und Anmerkungen können Sie mich gerne unter folgender Mailadresse kontaktieren: lore4204@uni-trier.de

Zur Umfrage gelangen Sie unter folgendem Link:
http://www.unipark.de/uc/Uni_Trier_health_comm/

Ihre Vera Lorenz


(Das Posting des Beitrags geschieht mit dem Einverständnis des Administrators)

Liebe Forumsmitglieder, liebe Besucherinnen,

die Umfrage wird am Montag, 10.09.2012, geschlossen. Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen für die Unterstützung!
Gerne kann morgen an der Umfrage noch teilgenommen werden.

Für alles Weitere wünsche ich allen alles Gute!
Beste Grüße,
Vera Lorenz

Jutta

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Weiblich



Von: Markus Mittlböck [mailto:Markus.Mittlboeck@melcom.at]
Gesendet: Donnerstag, 16. Mai 2013 10:53
An: info@krebspatienten.at
Betreff: Leben-mit-Krebs Aktuelles



Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr!


Das Thema „Brustkrebs“ ist derzeit medial stark vertreten. Insbesondere das Thema „vererbbarer“ Brustkrebs, BRCA1 Gen, usw.
Aus diesem Grund haben wir einen Experten – Herrn Univ. Prof. Dr. Christian Singer aus dem AKH Wien – gebeten, ein kurzes Statement aus fachlicher Sicht abzugeben.

Durch einfachen Klick auf folgenden Link können Sie sich seinen Kurzvortrag ansehen:

Professor Singer

http://www.leben-mit-krebs.at/Elearning/1334/index.html


Sollte der Link nicht funktionieren, finden Sie den Vortrag auch auf unserer
Homepage www.leben-mit-krebs.at


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Leben-mit-Krebs Team
 
« Letzte Änderung: 20. Mai 2013, 22:19 von Jutta »

Evi

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 572
  • Geschlecht: Weiblich
D - Petition zu Brustkrebs
« Antwort #4 am: 03. Oktober 2013, 01:30 »



Petition 45688
Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden - Genexpressionstests zur Diagnostik bei an Brustkrebs erkrankten Frauen vom 12.09.2013
Text der Petition

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass an Brustkrebs erkrankten Frauen, hocheffiziente Genexpressionstest bei der Diagnostik zur Verfügung stehen!
Begründung
Jährlich erkranken über 70.000 Frauen an Brustkrebs. Viele von ihnen werden eine Chemo durchlaufen müssen. Vielen dieser Frauen könnte eine Chemo weiterhin weiter lesen

Petition mitzeichnen

Neuen Diskussionszweig eröffnen Info

https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2013/_09/_12/Petition_45688.html