Autor Thema: Statistiken Österreich  (Gelesen 5958 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 5.186
  • Geschlecht: Männlich
Statistiken Österreich
« am: 10. Juni 2013, 20:48 »


3. Juni 2013

Statistik der Todesursachen in Österreich für 2012

Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs sind häufigste Todesursachen im höheren Alter.

Die Sterblichkeit nahm in den letzten zehn Jahren altersstandardisiert um 17 Prozent ab. Die sinkende Sterblichkeit an Herz-Kreislauferkrankungen war dabei in den letzten zehn Jahren bestimmend für das Ausmaß und die Geschwindigkeit des gesamten Sterblichkeitsrückganges.

 
Herz-Kreislauferkrankungen sind die mit Abstand häufigste Todesursache, insbesondere im höheren Erwachsenenalter. Laut Todesursachenstatistik von Statistik Austria verstarben im Jahr 2012 insgesamt 33.931 Personen (42,7%) an Herz-Kreislauf-Krankheiten, 20.266 Personen (25,5%) starben an Krebs.

Damit entfielen auf diese beiden Todesursachengruppen zusammen rund sieben von zehn Sterbefällen des Jahres 2012. Die übrigen Sterbefälle verteilten sich auf Krankheiten der Atmungsorgane (3.963 Personen oder 5,0%), der Verdauungsorgane (3.001 Personen oder 3,8%), auf sonstige Krankheiten (13.833 Personen oder 17,4%) und nicht natürliche Todesursachen (Verletzungen und Vergiftungen; 4.442 Personen oder 5,6%).

Während bei Todesfällen im mittleren Erwachsenenalter Krebs die Todesursache Nummer eins darstellt, dominieren im höheren Alter die Herz-Kreislauf-Krankheiten. So entfielen 2012 bei den 80- bis 89-Jährigen beinahe die Hälfte der Todesfälle auf diese Krankheitsgruppe, bei den 90-und-mehr-Jährigen sogar rund 60 Prozent.

Im Jahr 2012 verstarben  http://www.springermedizin.at/schwerpunkt/kinder-und-jugendliche/?full=34943