Autor Thema: Reflux ist ....  (Gelesen 2469 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Josef

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 914
  • Geschlecht: Männlich
Reflux ist ....
« am: 04. Januar 2015, 23:17 »



Das Verdauungssystem und Sodbrennen - Was verbirgt sich hinter diesem Symptom?

Heute wieder nach deftigem Essen Sodbrennen? Damit sind Sie nicht alleine. Rund 50 Prozent aller ÖsterreicherInnen leiden aufgrund falscher Ernährung gelegentlich daran. Sodbrennen selbst ist keine Krankheit, sondern eine Beschwerde, die mit verschiedenen Krankheiten zusammenhängen kann. Gelegentliches Sodbrennen ist allerdings unbedenklich. Tritt es jedoch häufiger auf, kann es u. a. zu einer Speiseröhren-Entzündung kommen.

Was hilft gegen Sodbrennen? Welche bewährten Hausmittel wirken dagegen? Wie kommt es überhaupt dazu? Wann wird häufiges Sodbrennen gefährlich? Welche Folgeerkrankungen können entstehen? Und wie kann man dieser lästigen Beschwerde am besten vorbeugen?

    02.12.2014, 19:00

    Festsaal der Wirtschaftskammer Burgenland
    Robert-Graf-Platz 1, 7000 Eisenstadt
    Herbert Hauser
    Herbstsemester 2014 - Burgenland

    Referent

        Prim. Univ.-Doz. Dr. Andreas Püspök

        Abteilung für Innere Medizin 2, Gastroenterologie und Onkologie
        KH der Barmherzigen Brüder Eisenstadt

Alles, was wir uns in der Vergangenheit schwer erkämpfen mussten,
hinterlässt gewisse Spuren auf unserer „zerbrechlichen“ Seele,
doch sollten wir deshalb die Hoffnung auf eine bessere Zukunft nicht verlieren.
Carola-Elke

Richi

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 627
  • Geschlecht: Männlich
Medikamente oft Auslöser von gastroösophagealen Refluxen
« Antwort #1 am: 21. Januar 2015, 23:40 »




Medikamente oft Auslöser von gastroösophagealen Refluxen

Montag, 12. Januar 2015

Berlin – Verschiedene Medikamente können den unangenehmen Übertritt von Säure aus dem Magen in die Speiseröhre verursachen oder fördern. Die Folge sind Sodbrennen, Brennen im Rachen und saures Aufstoßen. Die Refluxkrankheit kann die Speiseröhre schädigen. Sogar Ösophagealkarzinome können eine Folge sein. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) in ihrer aktualisierten Leitlinie „Gastroösophageale Refluxkrankheit“ hin.

„Die Erkrankung sollte behandelt werden, wenn die Symptome ein- bis zweimal in der Woche auftreten und der Patient sich hierdurch in seiner Lebensqualität beeinträchtigt fühlt“, erklärt der Leitlinienkoordinator Wolfgang Schepp, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Gastroenterologische Onkologie am Klinikum Bogenhausen in München. Mit Hilfe von Protonenpumpenhemmern sei die Erkrankung in der Regel wirksam zu behandeln. Bestehen die Refluxbeschwerden über mehrere Jahre hinweg, sollte ein Gastroenterologe die Schleimhaut der Speiseröhre mit Hilfe eines Endoskops untersuchen, so die Empfehlung ........... http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/61420

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 5.488
  • Geschlecht: Männlich

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 5.488
  • Geschlecht: Männlich
Reflux? Lang-Zeit pH Metrie & Impedanz pH-Metrie
« Antwort #3 am: 08. Februar 2021, 17:10 »