Autor Thema: Helicobacter pylori als Risikofaktor für Kehlkopfkrebs  (Gelesen 2604 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Geri

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 674
  • Geschlecht: Männlich
14/08/08

Eine Infektion mit Helicobacter pylori kann möglicherweise auch den Kehlkopf angreifen…

Die Helicobacter pylori (H.p.)-Infektion ist nicht nur eine Hauptursache verschiedener Erkrankungen des Gastroduodenaltrakts wie peptische Ulzera, Gastritis und Duodenitis, sondern steht als wichtigster Risikofaktor auch mit dem Prozess der Tumorgenese und Progression des Magenkarzinoms in Verbindung. Inwieweit H.p. die Empfänglichkeit für andere Krebsarten beeinflusst, ist noch nicht vollständig geklärt. Studien, die sich dem Zusammenhang zwischen der H.p.-Infektion und dem Larynxkarzinom gewidmet haben, kamen zu widersprüchlichen Ergebnissen. Eine aktuelle von chinesischen Wissenschaftlern in den Archives of Medical Research veröffentlichte Metaanalyse ergab, dass die H.p.-Infektion als möglicher Risikofaktor für das Larynxkarzinom einzustufen ist.

Die Wissenschaftler analysierten 5 Fallkontrollstudien aus den Jahren 2001 bis 2006 mit 626 Personen. Demnach war das Risiko für Kehlkopfkrebs bei einer Infektion mit H.p. im Vergleich zu Kontrollpersonen um 2,03 erhöht.

Die Zusammenfassung der Daten der zugrundegelegten Studien deutet auf einen Zusammenhang zwischen H.p.-Infektionen und einem erhöhten Larynxkarzinomrisiko hin, so die Forscher. Allerdings ist die Aussagekraft der Ergebnisse aus verschiedenen Gründen wie der geringen Studienteilnehmerzahl, einer möglichen Publikationsbias, einer möglichen Nichterfassung unveröffentlichter relevanter Studien, u.a. eingeschränkt.

XL Zhuo et al.: Possible association of Helicobacter pylori infection with laryngeal cancer risk: An evidence-based meta-analysis. Archives of Medical Research 2008; 39: 625-628

http://www.univadis.de/medical_and_more/de_DE_Praxisradar_Detail?articleItemId=80b743e3570c668dbb5462d8ed7512e3