Autor Thema: Fastenkuren / Entgiftungskuren ?  (Gelesen 2167 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Josef

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 914
  • Geschlecht: Männlich
Alles, was wir uns in der Vergangenheit schwer erkämpfen mussten,
hinterlässt gewisse Spuren auf unserer „zerbrechlichen“ Seele,
doch sollten wir deshalb die Hoffnung auf eine bessere Zukunft nicht verlieren.
Carola-Elke

admin

  • Administrator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 4.837
  • Geschlecht: Männlich
711






"Krebs aushungern", ist zu übertrieben ausgedrückt!

Zeitfasten, intermittierendes Fasten, z. B. jeden 3., oder 5. Tag, oder ähnlich, vorbeugend für eine gute Gesundheit? Ja!

Oder 8 Stunden Essen, 16 Stunde fasten! Oder jeden 2. Tag fasten!

Am Fastentag natürlich viel Tee, Wasser, ggf. frische Gemüsebrühe "löffeln!", mindestens 3 Liter.

Bekannt ist auch: Das Fasten VOR der Chemo! DAS soll "vorteilhaft" sein; Onkologen fragen!


http://news.tumorzentrum-muenchen.de/2018/02/den-krebs-aushungern-ist-das-moeglich/


http://tv.orf.at/orf3/stories/2895875/
Montag, 19.2.2018, 20.15 Uhr
Wh. 23.50 Uhr, Di 03.15,
Mi 13.50 Uhr
 ORF-III-Themenmontag
Fasten - Die Kraft der Selbstheilung
Vielen Menschen ist die Fastenzeit willkommener Anlass, ihrem Körper etwas Gutes zu tun und u.a. auf Nahrung zu verzichten. Die neue ORF-III-Dokumentation von Florian Kröppel zeigt, dass richtiges Fasten sich auch positiv auf die Gesundheit auswirken kann.
Fasten hat schon lange nicht mehr nur religiöse Hintergründe. Heilfasten ist zum Lifestyle-Trend geworden. Und das hat gute Gründe: Wissenschafter haben in den vergangenen Jahren herausgefunden, dass der zeitweise Verzicht auf Nahrung in den Zellen u.a. einen Verjüngungsprozess anstößt.

Die Grazer Schauspielerin Birgit Spuller möchte zum ersten Mal in ihrem Leben eine Fastenkur versuchen. Eine Woche lang nur trinken - das verspricht die Buchinger-Methode. Birgit Spuller reist dafür in ein spezielles Fastenhotel nach Schärding. Dort trifft sie Fastenprofis, bekommt professionelle Begleitung und erfährt viel über die Lust am Verzicht und den „inneren Schweinehund“.
Heilwirkung des intermittierenden Fastens

Kabarettist Bernhard Ludwig hat eine ganz andere Methode des Fastens. An einem Tag isst er, am darauffolgenden Tag nicht. Mit dieser Methode hat er sein Idealgewicht erreicht und verspricht sich auch eine deutliche Verbesserung seiner Gesundheit. Dass dieser Wunsch realistisch ist, bestätigt inzwischen die Wissenschaft.

Der Berliner Internist und Fastenforscher Andreas Michalsen berichtet von vielversprechenden Heilerfolgen bei chronischen Krankheiten wie Rheuma. Der Grazer Endokrinologe Thomas Pieber vergleicht in einer Studie Menschen, die jeden zweiten Tag fasten mit Täglich-Essern und ist überzeugt, eine wirksame Waffe gegen Diabetes gefunden zu haben. Auch in der Krebstherapie wird das Fasten bereits diskutiert, wie der Grazer Mikrobiologe Andreas Prokesch berichtet.


Mehr zum Thema:

    Hungern und Heilen: Jünger durch Fasten? http://tv.orf.at/orf3/stories/2895239/
    Fasten: Jungbrunnen oder Lifestyle-Trend? http://tv.orf.at/orf3/stories/2895266/

« Letzte Änderung: 19. Februar 2018, 23:02 von admin »