Autor Thema: 9.6.15, 19h, Innsbruck: Wechseljahre beim Mann?  (Gelesen 6866 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Jutta

  • Global Moderator
  • Super - User
  • *****
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Weiblich
9.6.15, 19h, Innsbruck: Wechseljahre beim Mann?
« am: 02. April 2015, 00:54 »


Wechseljahre beim Mann?

Prostata, Hormone, Sexualität

Die 
Wechseljahre werden leider allzu häufig noch immer für ein typisches Frauenproblem betrachtet. Dabei ist schon seit Jahren bekannt, dass auch viele Männer ab dem 40. Lebensjahr typische, wenngleich vielfach verschleierte Symptome aufweisen, deren Ursache in der verminderten Hormonproduktion liegt. Betroffene Männer leiden u.a. an Lustlosigkeit, Erschöpfungszuständen, Müdigkeit, Muskel- wie Gelenksschmerzen, haben Hitzewallungen, Schweißausbrüche; gleichzeitig nimmt die Muskelkraft und Erektionsfähigkeit ab. Dennoch, Sexualität gehört bis ins hohe Alter zu einem erfüllten Leben. Nur wenige Dinge sind für Männer in so starkem Maße mit persönlicher Betroffenheit, Unsicherheit, Peinlichkeit oder Scham verbunden wie Erektions- oder Ejakulationsstörungen oder Harninkontinenz. Trotzdem gehen selbst im 21. Jahrhundert viele Männer nur zögerlich zum Arzt. Nach wie vor ist ein „Angstgefühl“ vor Diagnose oder Therapie groß. Warum ist Vorsorge so wichtig? Wann sollte man die Prostata untersuchen lassen? Welche Rolle spielen die Hormone? Welche modernen Behandlungsmethoden gibt es mittlerweile?


09.06.2015, 19:00
Großer Hörsaal der
Frauen-Kopf-Klinik
Anichstraße 35
Innsbruck

Frühjahrssemester 2015 - Tirol

Referenten

Referenten

Univ.-Doz. Prof. hc. Dr. Ferdinand Frauscher, MD
Abteilung für Radiologie II, Univ.-Klinik für Radiodiagnostik, Medizinische Universität Innsbruck

OA Univ.-Prof. hc. Dr. Germar-Michael Pinggera, PLL.M, FECSM
Leiter der Arbeitsgruppe für Andrologie und Infertilität, Harnröhrenrekonstruktion, Univ.-Klinik für Urologie Innsbruck, Medizinische Universität Innsbruck

http://www.minimed.at/programme/veranstaltung/id/3851